Startseite / Aktuell / Marie Reibling: Träume der Atlantis-Engel
Marie Reibling: Träume der Atlantis-Engel

Marie Reibling: Träume der Atlantis-Engel

Die ENGELmagazin-Autorin erzählt eine Engelgeschichte, die sie mit ihrer verstorbenen Schwester auf Hawaii erlebte.

Traumbilder vom Paradies auf Erden kreisen immer um die Motive der Engel von Atlantis. Es ist ein weit entferntes Land, ein Inselreich namens Hawaii, das von Mutter Natur großzügig mit ihren wunderschönen Gaben bedacht wurde. Es ist ein irdischer Garten Eden mit mächtigen Vulkanen, die sich aus der Tiefe des weiten Ozeans hervorheben. Atemberaubend türmen sich viele Meter hohe Klippen aus dem blauen Pazifik. Schäumende Wasserfälle und eine einzigartige Pflanzenwelt bestimmen den Ort, an dem die Engel von Atlantis zu Hause sind. 

Meine eigene Verbindung zu den Engeln von Atlantis nahm ich im Jahr 1981 sehr stark wahr. Ich lebte mit meiner Schwester Helga, die diese Welt vor einigen Jahren verlassen hat, auf Hawaii, auf der wunderschönen Garten- und Blumeninsel Kauai. Tief in meinem Herzen habe ich viele wunderbare Erinnerungen an sie und unsere gemeinsame Zeit. Ich war auf Hawaii, um die heilende Energie der Atlantis-Engel dort zu fühlen und zu erleben.

Wir lagen am Poipu Beach und genossen die Sonnenstrahlen. Ich schloss meine Augen und entspannte mich, als mir meine innere Stimme deutlich sagte: „Öffne deine Augen.“ Es war mein Schutzengel, der hier zu mir sprach. Ich löste mich innerlich von allen Anspannungen und gab nach. Ich öffnete meine Augen. Ich blickte in den wolkenlosen Himmel und sagte zu meiner Schwester: „Helga, mach bitte deine Augen auf und schau in den wundervollen Himmel.“ Wir waren beide voller Freude, als wir nach oben blickten. Wir sahen die prächtigsten, farbenfrohesten, tieffarbigsten Engel, die wir so zuvor in unserem Leben nie gesehen hatten. In großer leuchtender Kraft standen sie über dem Meer. Ihre Farben waren so wunderschön und energievoll, dass wir es kaum fassen konnten. Helga und ich nahmen uns schweigend an der Hand und liefen den Strand entlang. In diesem Augenblick fühlten wir uns beide so reich beschenkt und geliebt von den Engeln von Atlantis wie nie zuvor. Ich glaubte, meine Seele würde vor Glück platzen. In ihr breitete sich ein unendliches Gefühl der göttlichen Liebe aus. Ich spürte in der Tiefe meiner Seele: Ich bin zu Hause angekommen – Kauai ist meine Heimat! Ich fühlte mich geborgen in meiner ureigenen Schöpferkraft.

Mach auch du Meditationen mit den Engeln von Atlantis. Gib dabei deine Sorgen an sie ab. Durch die Meditationen erhältst du Unterstützung und erkennst, dass du niemals alleine bist. Du erfährst und fühlst die Engel tief in deiner Seele. Es ist einfach mit den Engeln von Atlantis über die Meditation zu sprechen. Es ist wichtig, den Verstand dabei komplett auszuschalten und nicht mit den eigenen Gedanken zu diskutieren. So kann der Mensch die Engel durch seine innere Stimme wahrnehmen.

Wie du mit Atlantis-Engel Cambiel Kontakt aufnehmen kannst, zeigt dir Marie Reibling im aktuellen ENGELmagazin November/Dezember 2017.

Über die Autorin

Über die Autorin

Marie Reibling wurde 1957 in Dachau bei München geboren. Sie ist hellsichtig und hat Engelerscheinungen. Sie ist Tarot-Lehrerin, Reiki-Großmeisterin und Hypnosetherapeutin.
www.reikizentrum-marie.de

Lesen Sie auch

Buchweizenspätzle mit Pak Choi und Buchenpilzen

Trau dich drüber: Spätzle sind ganz einfach selbst zu machen. Zusammen mit Pak Choi und Buchenpilzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.