Startseite / Aktuell / Melina Royer: Verstecken gilt nicht

Melina Royer: Verstecken gilt nicht

Wie sie sich selbst von ihrer Schüchternheit heilte, beschreibt die Autorin in ihrem neuen Buch.

Sie hielt sich lange für den schüchternsten Menschen der Erde, so tief saßen ihre Ängste. Und natürlich erlebt Melina Royer heute noch Momente, in denen sie sich am liebsten verkriechen möchte. Aber das vergeht, lässt sich bekämpfen: „Dafür ist es nicht nötig, dass du dich änderst, sonder nur, dass du dich entfaltest.“ Klingt einfach, was ein langer Weg war. „Leider sind unsere Ängste oft größer als wir selbst, und wir lassen uns von ihnen klein halten und kontrollieren. Ich habe mich ihnen jahrelang untergeordnet. Die Schüchternheit wurde immer größer, während mein Selbstwertgefühl immer kleiner wurde.“ Nicht Nein sagen können, jedem gefallen wollen und gleichzeitig das Gefühl, in der Welt der lauten Menschen nicht gesehen zu werden – diese Gefühle kennt jeder Schüchterne.

In ihrem Buch „Verstecken gilt nicht. Wie man als Schüchterner die Welt erobert“ gibt Melina Royer, die auch durch ihren Blog „Vanilla Mind“ bekannt wurde, ganz konkrete Tipps: über sich reden, Glück und Kummer teilen. Und Kampfgefährten suchen, also Freunde, die das können, was man glaubt nicht zu können: „Sprich mit ihnen über das, was dir schwerfällt. Du wirst mit Erstaunen erfahren, dass das, was für dich so leicht aussieht, auch für sie jahrelange Übung erfordert hat.“

Melina Royer
Verstecken gilt nicht. Wie man als Schüchterner die Welt erobert
Verlag: Kailash
ISBN: 978-3-424-63150-0

 

Bestelle das Buch gleich hier im Mondhaus-Shop

Lesen Sie auch

Wenn dich der Himmel beschenkt

Liebe Leser des ENGELmagazins, liebe Engel-Fans, für mich gibt es schon lange keine Zufälle mehr. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.