Startseite / Aktuell / Ofenkürbis mit Goldhirsefülle auf Stampfgemüse und Tomatensauce

Ofenkürbis mit Goldhirsefülle auf Stampfgemüse und Tomatensauce

Kürbis einmal anders: Gefüllt mit Goldhirse, serviert mit Gemüse und Tomatensauce eine leckere Alternative zur typischen Suppe.

Zutaten für 4 Personen:
2 Hokaidokürbise á ca. 400 – 500 g
2 El Rapsöl
Salz
Erbsenspargelsprossen für die Garnitur

Für die Fülle:
150 g Goldhirse
300 ml Gemüsebrühe
je 50 g Karotten, Pastinake, Paprika fein gewürfelt
50 g Lauchstreifen
1 El Petersilie gehackt
Pfeffer aus der Mühle
Prise Kreuzkümmel

Für das Stampfgemüse:
300 g geschälte Kartoffel, grob gewürfelt
100 g geschälte Karotten, grob gewürfelt
100 g geschälter Sellerie, grob gewürfelt
200 ml Sojacuisine
1 El Sojamargarine
Salz und Pfeffer aus der Mühle
kleine Prise Muskatnuss

Tomatensauce:
250 g Tomaten, geschält aus der Dose
50 g Zwiebel, feinwürfelig
1 Zehe Knoblauch, gehackt
4 frische Champignons, feine Würfel
1/2 Chilischote, entkernt
Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Oregano
Olivenöl

 

Zubereitung:
Die Hokaidokürbisse sauber waschen und halbieren. Kerngehäuse mit einem Löffel ausschaben. Kürbisse auf der Rückseite leicht schräg abflachen, damit sie anschließend gut stehen. Mit Rapsöl einstreichen und leicht salzen. In eine Backform stellen und bei 180°C ca. 15 Min. nicht zu weich vorbacken. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und die heiß gewaschene Goldhirse einrühren. Auf kleiner Flamme ca. 10 Min. quellen lassen. Anschließend die Gemüsewürfel hinzugeben und weitere 5 Minuten garen lassen, gehackte Petersilie einrühren. Kürbishälften aus dem Rohr nehmen und mit Hirse füllen. Die gefüllten Kürbisse im Rohr mit der Grillstufe kurz überbacken. Zeitgleich mit der Hirse die Kartoffeln und das Gemüse mit kaltem Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen, ca. 15 Min. leicht kochen lassen. Anschließend das Wasser abgießen und Sojacuisine und Margarine hinzugeben, stampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Für die Tomatensauce das Olivenöl im Topf erhitzen, die gehackten Zwiebeln und Knoblauch darin kurz anbraten. Die Champignons hinzugeben und kurz mit-rösten. Die Tomaten sowie die Chilischote hinzugeben, kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Stampfgemüse auf den Tellern gleichmäßig anrichten, Erbsenspargelsprossen und Tomatensauce darauf anrichten, Kürbishälften mittig platzieren.

 

Lesen Sie auch

Müde und abgeschlagen? Faste dich fit!

Eine überlastete Leber kann schuld an Dauer-Müdigkeit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.