Startseite / Aktuell / Veganer Auberginen-Burger

Veganer Auberginen-Burger

Die vegane und leckere Alternative zum Hamburger: der Auberginen-Burger von Roland Rauter.

Zutaten:

Für die Bratlinge:
500 g Aubergine,
200 ml Gemüsebrühe
100 g Couscous
150 g getrocknete rote Linsen
40 g Vollkornmehl
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
1/2 Chilischote
2 EL Olivenöl
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Burgersauce:
5 EL vegane Mayonnaise
1 Essiggurke
1 Schalotte
1 TL Essigurkenwasser
1 TL weißer Zucker
Salz, Cayennepfeffer

Außerdem:
4 Burgerbrötchen
1/4 Eisbergsalat
1 rote Spitzpaprika
1 rote Zwiebel
2 EL Rapsöl

Zubereitung:
Aubergine mit einer Gabel rundherum einstechen und im Ofen bei 200°C ca. 40 Minuten backen. Gemüsebrühe aufkochen und Couscous einrühren. Diesen vom Herd nehmen und mit der Gabel auflockern. Linsen in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Knoblauch fein hacken. Petersilie grob hacken. Kerne der Chilischote entfernen und die Chili klein schneiden. Aubergine halbieren und das Fruchtfleisch herausschaben. Linsen, Aubergine, Kreuzkümmel, Petersilie, Knoblauch, Paprikapulver und Chili mit einem Stabmixer fein pürieren. Couscous in eine Schüssel geben und die Gemüsemasse unterheben.  Je nach Feuchtigkeit der Masse das Vollkornmehl hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit nassen Händen Bratlinge formen und diese auf einer leicht eingeölten Grillrostplatte auf beiden Seiten ca. 4 Minuten grillen.

Für die Burgersauce Essiggurke und Schalotte sehr fein hacken. Beides unter die Mayonnaise rühren. Mit Gurkenwasser, Zucker, Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Eisbergsalat in feine Streifen schneiden. Paprika in Scheiben und Zwiebel in feine Ringe schneiden.

Burgerbrötchen halbieren und mit der Schnittfläche auf dem Grill kurz toasten. Auf die unteren Hälften den Salat geben. Bratlinge darauflegen, diese mit Paprika und Zwiebeln belegen und mit je 1 EL Sauce begießen. Die oberen Brötchenhälften als Deckel darauflegen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Lesen Sie auch

Gemüse-Paella

Ein Rezept, das Urlaubserinnerungen weckt: vegane Gemüsepaella.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.