Startseite / Rezept der Woche / Spinattaschen
Spinattaschen vegan von Roland Rauter

Spinattaschen

In der Kindheit gab es Spinat immer mit Spiegelei. Roland Rauter hat eine vegane Spinat-Variante für dich.

Zutaten:
1 Packung Yufkateig
150 g Spinat
100 g vegane Margarine
40 g Zwiebel
½ rote Paprika
30 g Pinienkerne
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
½ Chilischote
1 Msp. gemahlene Koriandersamen
1 Prise Muskatnuss
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Außerdem:
1 in Spalten geschnittene Zitrone
½ rote Paprika
1 Bund Rucola

Spinat waschen und gründlich abtropfen lassen. Zwiebel klein würfeln. Knoblauch und Chilischote fein hacken. Paprika in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Paprika und Zwiebeln darin anbraten. Knoblauch, Chili und Spinat dazugeben und so lange garen, bis er zusammenfällt. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Muskatnuss abschmecken. Pinienkerne unter den Spinat rühren. Margarine schmelzen lassen. Yufkateig in ca. 10 cm breite Streifen schneiden und mit Margarine
bestreichen. Jeweils auf eine untere Ecke der Teigstreifen den Spinat geben und diese Ecke über den Teig klappen. Auf diese Weise entsteht die Dreieckform. Teig immer weiter
über die Füllung schlagen und zuletzt den überstehenden Teig einfach um die Spinattaschen klappen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit etwas Margarine bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 15 Minuten backen. Die Spinattaschen auskühlen lassen. Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Spinattaschen auf dem Rucola anrichten, mit Paprika bestreuen und mit Zitronenspalten servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Min.
Backzeit: ca. 15 Min.

Foto: Roland Rauter

Lesen Sie auch

Knuspriges Sesamschnitzel mit Sesamdip

Ein Schnitzel soll auf den Tisch, aber vegan soll es sein? Dann ist dieses Sesamschnitzel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.