Ein wesentliches Werkzeug im Schamanismus ist die Visionssuche. Ich persönlich habe mit der klassischen Form dieser Vorgehensweise keinerlei Berührungspunkte.

Ich bin, wie man so schön sagt kompletter Eigenbau. Alles was ich weiß ist aus mir herausgeboren durch meine Gabe, tiefe Transformationsprozesse in Gang zu setzen. Darauf bin ich mittlerweile sehr stolz. Immer wieder suchte ich spirituelle Lehrer oder Schamanen, die mich einweih(s)en würden – es kam jedoch anders als ich es mir aus dem Herzen heraus wünschte. Trotz allem haben sich vieler meiner Visionen erfüllt und ich lernte und lerne immer noch die Gesetze der Manifestation.

Für Visionen braucht es vor allem eines: VORSTELLUNGSKRAFT! Was außerhalb unserer gedanklichen und emotionalen Möglichkeiten liegt, werden wir niemals erreichen. Woran wir nicht aus tiefster Überzeugung heraus glauben, kann nicht geschehen. In Wahrheit manifestieren wir bereits Tag für Tag, Stunde für Stunde und jeden Augenblick unseres Lebens. Die Manifestation Deiner Visionen ist nichts anderes, als das Spiegelbild Deiner inneren Beschaffenheit in Form von Energien, Gedanken und Gefühle.

Oftmals leben wir in Konstrukten anderer, visionieren nicht aus unserem Herzen, sondern aus dem Verstand oder anderen Ebenen heraus und sind dann mit dem Ergebnis unzufrieden. Unser UNBEWUSSTSEIN weiß genau was es heißt Energien in Materie zu verwandeln, denn es handelt auf einer Ebene, die uns im alltäglichen Leben nicht zur Verfügung zu stehen scheint. Eigentlich ist es einfach, was Du im Einklang denkst und fühlst und somit glaubst und aussendest, geschieht in Deinem Leben auch. Visionen sind oft verdeckt von Ängsten, Wut, mangelnder Wertschätzung und vielem mehr.

Um Dein Leben so zu gestalten, wie es Deinen innersten Wünschen entspricht, braucht es die ehrliche Auseinandersetzung mit Dir selbst. Dabei helfen Dir folgende Fragen:

  • 1) Was wünscht Du Dir wirklich aua tiefstem Herzen heraus
    Dazu sei ganz ehrlich zu Dir selbst. Beantworte Dir diese Frage in einer Art und Weise, die Dich berührt. Tränen sind meist ein Zeichen dafür, dass Du wirklich ehrlich mit Dir selbst und Deinen Wünschen bist, die Du Dir bis jetzt eventuell noch nicht erlaubt hast.
  • 2) Welche Ängste, Zweifel und anderen Gefühle oder Widerstände stehen dem Wunsch im Weg?
    In einem menschlichen System sind meist unzählige Muster, Gedanken und Gefühle gespeichert, die sich wie ein schützender Mantel um das strahlende Licht einer Vision legen. Was immer auch dazu geführt hat, dass Deine Vision unter dunklen, dichten Energien vergraben liegt – es gibt einen Weg, die innerste Essenz freizulegen. Alles ist in Dir und Dein Umfeld zeigt Dir die nächsten Schritte.
  • 3) Wieviel Energieaufwand, Durchhaltevermögen, Mut und Schweiß ist Dir Deine Vision wert?
    Es ist ein Irrglaube, dass Erfolg über Nacht entsteht. Für die Umsetzung einer Vision braucht es in erster Linie Zeit, Geduld und die Bereitschaft immer wieder die eigene Komfortzone zu verlassen. Die beste Vision kann nicht geboren sein, wenn der Mensch im Hier und Jetzt nur meditiert und keine tatsächlichen Schritte setzt. Die Vorstellungkraft allein reicht nicht aus. Es braucht Deinen festen Willen und damit verbundene Taten, um Deine Träume zu verwirklichen!
  • 4) Wie sehr vertraust Du Dir selbst und Deinem Leben?
    Welche Einstellung hast Du zu Dir selbst und Deinem Leben? Beobachte Deine Selbstdialoge und mache Dir bewusst welche Gedanken und Gefühle Tag für Tag, Stunde für Stunde und Minute für Minute über Dich selbst und Dein Leben durch Deine Zellen dringen. Wie sehr vertraust Du Deinem Herzen und seinen innersten Wünschen? Ist Dein Leben sinnvoll, wertgeschätzt und ein Beitrag für die Welt? Verdienst Du es, wirklich frei und glücklich zu sein? 
  • 5) Wie weit bist Du Deiner Zeit voraus?
    Denke groß, fühle weit und sei Dir bewusst, dass Du die beste Version Deiner Vision verdienst aber verstreue Deine Energie nicht über die Unendlichkeit des Universums. Es ist eine Gradwanderung zwischen den Welten, zwischen Geist und Materie. Scheint eine Vision nicht und nicht erreichbar zu sein, dann kann es sein, dass Du einige Zwischenschritte und Etappen auf geistiger Ebene ausgelassen oder übersprungen hast und der Geist, sowie Deine Energien sich in einer anderen Dimension verloren haben. Fokussiere auf das Ziel, doch gehe einen Schritt nach dem anderen. Es braucht beides, um eine Vision auf die Erde zu bringen. Ein Gefühl für das Endergebnis aber auch die Demut klein anzufangen und die dazugehörige Bereitschaft im JETZT jeden noch so kleinen, ungeliebten Arbeitsschritt zu gehen. 
  • 6) Bist Du bereit, zu scheitern?
    Oft werden Visionen zu Seite geschoben aus Angst davor zu scheitern. Die besten Erfindungen und Erfolge ergeben sich allerdings daraus, aus seinen Fehlern zu lernen. Trial & Error heißt die Devise. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt! Willst Du etwas wirklich umsetzen, dann stehst Du nach jedem Fall auf und versuchst es erneut. 
  • 7) Bist Du bereit loszulassen?
    An manchem Herzenswunsch halten wir so fest, dass wir beginnen alles zu kontrollieren. Hier liegt meist die Angst dahinter, er könnte nicht in Erfüllung gehen. Bei der Umsetzung einer Vision wandeln wir stets auf einem schmalen Weg zwischen „Zu wenig“ und „Zuviel“. Es braucht die notwendige Balance zwischen Aktivität und Hingabe oder anders ausgedrückt, zwischen TUN und SEIN LASSEN! Das Loslassen Deiner Vision ist ein wichtiger Aspekt. Oft stehen wir uns mit unseren menschlichen Gedanken und Gefühlen im Weg und behindern – durch den Versuch die Kontrolle zu bewahren – die universelle Kraft daran, uns zu unterstützen, die beste Variante unserer Idee auf die Erde fließen zu lassen.

 

Du siehst also eine Vision zu gebären kann, je nach Größe und Ausmaß, eine Lebensaufgabe sein. Um in Übung zu kommen trainiere täglich mit kleinen Wünschen und lasse dabei niemals außer Acht, dass Dir das Leben selbst, stets Dein Bestes bringen will.

Nadja Judith Troyer arbeitet als Schamanin in ihrer Praxis in Tribuswinkel (Niederösterreich) Neben der Schamanischen Heil & Prozessarbeit, der Aufstellungsarbeit und den Zeremonien bietet sie auch viele Onlineangebote wie Online Lenormand-Kartenlegungen, persönliche Videomeditationen, Onlinekurse und vieles mehr. Ihr Buch „Zurück zu Deiner wahren Natur“ ist vor 2 Jahren erschienen und führt Dich in die Welt der Energien und der natürlichen Ordnung hier auf der Erde. Ab Jänner 2020 startet ihre Schamanische Ausbildung „Der Schamanische Weg“! Mehr Informationen findest Du auf www.schamanin-der-seele.at