Es gibt sie

Die Wesen mit geflügeltem Sein.
Nicht jeder kann sie sehen,
jedoch vertrauensvoll zu ihnen gehen.

Werde ruhig und atme.

Ganz leise,
flüstern sie dem Lauschenden ein.
Sie sind,
wie sie immer waren.

Einst, jetzt und je,
wirken sie im Stillen und
achten geduldig,
jedermanns Willen.

Es gibt sie.
Egal ob Du vertraust
Oder auf anderes baust.

Sobald du entscheidest
und gehst auf sie zu
Wirst du sie spüren,
Im Atemzug – Nu.

Atmest ein-
lässt sie rein.

Doch bedenke und das ist nicht neu:
Dein Ja sei ein Ja,
Dein Nein sei ein Nein.

Es gibt sie.

Die Wesen mit geflügeltem Sein.


Gedicht von Astrid Ullmann

Lesen Sie auch

Der Tanz der Bäume

Es war ein eher kleiner Garten; gerade groß genug, um ein paar liebevoll gepflegte Blumen- …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen