Startseite / Aktuell / Hol die Engel in dein Leben

Hol die Engel in dein Leben

Sanft und einfühlsam bringen uns die Meditationen von Prinzessin Märtha Louise Stufe für Stufe näher in Kontakt mit unseren Schutzengeln. Verborgene Blockaden werden dabei erspürt und aufgelöst. Wir lernen, unsere Aura zu spüren, und entdecken in unserem Herzen die Quelle unerschöpflicher Kraft, die jetzt der Königstochter über die private Tragödie mit ihrem Mann hinweghalf.

Schließ die Augen und bekräftige deine Einladung an die Engel mit einem „Ja“ von ganzem Herzen, bitte sie, fortan an deinem Leben teilzuhaben. Frag nach, ob sie dir ein Zeichen für ihre Anwesenheit geben können. Sag „Ja“ als Zeichen dafür, dass du offen bist für die Antworten der Engel, sie verstehen lernen willst – in welcher Form auch immer sie bei dir ankommen. Danke den Engeln dafür, dass sie immer bei dir sind. Danke dir selbst dafür, dass du offen bist für die Kommunikation mit den Engeln und auf ihre Worte lauschst.

Die Engel wollen uns daran erinnern, wer wir in Wahrheit sind. Wer hinter all unseren Ängsten und den übernommenen Vorstellungen von uns selbst steckt – das heißt, hinter all den Ideen und Gedanken, die zur Folge haben, dass wir nur einen kleinen Teil unseres wahren Selbst ausleben. Wir sollen uns genauso lieben, wie sie uns lieben – so lautet der Wunsch der Engel. Sie sind für uns alle da.
Doch dabei ist eines entscheidend: Wir müssen aus eigenem Antrieb Verbindung mit den Engeln aufnehmen. Wir haben die freie Wahl, dürfen unser Leben so führen, wie wir es für richtig halten. Sollten wir unsere Einstellung jedoch ändern und die Engel in unser Leben einladen, dann sind sie auch für uns da. Ihre Zahl ist unendlich. Obwohl wir nur einige Engel mit Namen kennen, heißt das noch lange nicht, dass es nicht noch viel mehr von ihnen gäbe. In den letzten Jahren ist die Bereitschaft gewachsen, über Begegnungen mit Engeln zu sprechen. Viele Menschen sind mit Engeln in Berührung gekommen und haben ihre Geschichten erzählt.

Setz dich aufrecht und bequem hin, schließ die Augen und atme einige Male tief ein und aus. Lass alles los, was du getan hast oder noch tun willst, und komm ins Hier und Jetzt. Lass deine Aura eine Armlänge von deinem Körper entfernt einrasten.
Spür hin, wo in deinem Körper du dich gerade befindest. Frag dein Herz, ob es dir etwas erzählen möchte. Nimm mit deinem Herzen Kontakt zum Herzen der Erde auf, nimm mit deinem Herzen Kontakt zum Herzen des Universums auf und lass alle drei Energien sich in deinem Herzen vereinen. Stelle eine Ganzheit her, bilde einen Kanal, mach dein Herz zum Bindeglied zwischen dem Herzen des Universums und dem Herzen der Erde. Lass zu, dass sich dein Körper und deine Aura aus deinem Herzen auffüllen.
Nimm dir eine Weile Zeit, dich selbst auf diese Weise zu beschenken.
Beginne, dir deines Schutzengels bewusst zu werden. Wo befindet er (oder sie) sich – bezogen auf dich selbst: Steht dein Schutzengel vor dir, hinter dir oder an deiner Seite? Ist dein Schutzengel dir nahe? Oder ist er weit weg? Bitte ihn, sich direkt vor dich hinzustellen und sich dann langsam im Kreis zu drehen, damit du ihn von allen Seiten betrachten kannst. Welche Farbe hat er? Ist er weiblich oder männlich? Hat er einen Klang? Überkommt dich ein besonderes Gefühl? Nimmst du einen bestimmten Geruch wahr? Oder weißt du einfach, dass er da ist? Frag deinen Schutzengel, ob er dir etwas sagen möchte. Sieh nach, ob er etwas in einer Hand oder in beiden Händen halt oder ob seine Hände leer sind.
Halt er etwas in den Händen, erkundige dich, wozu es gedacht ist. Stell ihm zum Schluss die Frage, wo und wann du am besten mit ihm kommunizieren kannst.
Danke deinem Schutzengel für die Begegnung und lass los, was du erlebt hast. Doch behalte dir das Wissen, dass dein Schutzengel immer um dich sein wird. Lass alles, was du während der Meditation erlebt hast, in deinen Erdungskanal hinuntergleiten. Lass los.
Geh mit dem Bewusstsein in dein Herz, nimm von dort aus mit der Erde und dem Universum Verbindung auf. Fülle dein Herz, deinen Körper und deine Aura mit Energie auf, lass den Überschuss dann bis ins Zentrum der Erde hinabfließen.

Nimm dir vor, dich auch nach dem Abschluss dieser Meditation weiterhin selbst zu beschenken. Danke dir selbst, deinem Körper und deinem Herzen für die Schritte, die du jetzt getan hast.
Wenn du bereit bist, öffne die Augen wieder.

Über die Autorinnen

Über die Autorinnen

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen praktiziert als ausgebildete Physiotherapeutin die Rosen-Therapie (spezielle Körpertherapie). Sie ist Schirmherrin einiger karitativer Organisationen und hat bereits mehrere Bücher verfasst. Ihre Sensitivität machte sich schon in ihrer Kindheit bemerkbar und führte auch zu einem ausgeprägten Interesse an alternativen Heilmethoden. Gemeinsam mit Elisabeth Nordeng hat sie das spirituelle Schulungszentrum Astarte Education gegründet.

Lesen Sie auch

Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen