More

    Gebackene Kartoffeln mit Erbsencreme und Tomatensalat

    Gebackene Kartoffeln sind eine leckere Beilage. Roland Rauter kombiniert diese mit Erbsencreme und Tomatensalat.

    Zutaten:
    4 große Kartoffeln
    3 EL Olivenöl
    4 Lorbeerblätter
    Kümmel
    Salz und Pfeffer aus der Mühle

    Für die Creme:
    250 g frische Erbsen
    100 g Seidentofu
    2 EL Olivenöl
    1/2 Bund Petersilie
    Salz und Pfeffer aus der Mühle

    Für den Salat:
    400 g Kirschtomaten
    3 Schalotten
    6 EL Olivenöl
    4 EL Balsamicoessig
    2 EL Wasser
    1/4 TL brauner Zucker
    Salz und Pfeffer aus der Mühle

    Außerdem: Alufolie

    Zubereitung:
    Ungeschälte Kartoffeln gründlich waschen und in eine Schüssel legen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und mit Olivenöl beträufeln. Alles gut durchmischen. 4 Stück Alufolie auf der Arbeitsfläche auslegen und Kartoffeln darauf verteilen. Je ein Lorbeerblatt dazulegen und Kartoffeln in der Folie einwickeln. Die Kartoffeln in die Glut des Grills legen und unter gelegentlichem Wenden 15–20 Minuten backen. Für die Creme: Petersilie klein schneiden. Erbsen in etwas Salzwasser einmal aufkochen lassen und in kaltem Wasser abschrecken. Erbsen mit Seidentofu, Petersilie und Öl in einen Mixbecher füllen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zubereitung des Salats: Kirschtomaten in Scheiben schneiden. Schalotten in dünne Ringe schneiden. Balsamicoessig mit Wasser, Salz, Zucker und Pfeffer glatt rühren. Olivenöl unterrühren. Tomaten und Schalotten vorsichtig in das Dressing geben und den Salat beiseite stellen. Gebackene Kartoffeln aus der Folie nehmen, kreuzweise einschneiden und leicht aufdrücken. Die Kartoffeln auf Teller legen, mit der Erbsencreme füllen und mit dem Tomatensalat servieren.

    Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten, Grillzeit: ca. 20 Minuten

    Tipp: Wer Minze mag, kann statt Petersilie frische Minze verwenden.

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

    Engelwege

    Glennyce Eckersley: Einfach nur ein Traum?

    ENGELmagazin-Autorin Glennyce Eckersley erzählt von einem Engelbild mit einer besonders berührenden Botschaft. Vor einigen Jahren war ich zu Gast in einer Fernsehsendung über

    Meist gelesen

    Honjok – Die Kunst allein zu

    Honjok (ausgesprochen wie „hon-juk“) ist die südkoreanische Bezeichnung für alle Menschen, die gern für sich sind und allein etwas unternehmen.