More

    Katharina Strätling: Energie

    Katharina Strätling erzählt uns, wie wichtig es ist, dass wir uns unserer Emotionen und Gefühle bewusst werden und uns auch diesen bewusst zu werden. Wenn wir das schaffen, dann können wir an diesen Gefühlen wachsen und von ihnen vieles lernen. Denn nur dann ist es uns möglich unsere wahre Energie zu entfalten und zu spüren.

    Mache dir bewusst…Emotionen sind Energie. Wenn du eine starke Emotion spürst, dann versuche einmal sie nicht als gut oder schlecht zu bewerten. Versuche zu spüren, wo sie in deinem Körper blockiert. Wenn du sie gefunden hast, hast du die Macht über sie. Atme tief in die Emotion ein und lasse sie beim ausatmen durch deine Füße ausströmen. So löst du Blockaden.

    Je mehr du über diese Emotion nachdenkst, desto mehr nährst du sie und sie kann wachsen. Denn sie ist entstanden aus deinen Gedanken. Dein Körper reagiert auf sie.

    Wenn du sie erst einmal vollständig annimmst, indem du sie bemerkst aber nicht bewertest, entwickelst du Liebe. Liebe ist Heilung. Sie aufmerksam, was in dir geschieht. Beachte deine Gedanken und wie dein Körper darauf reagiert. Du bist nicht blind deinen Gedanken und Emotionen ausgeliefert. Erkenne sie, leite und führe sie.

     

    Ich bin spirituelle Beraterin und Trad. Reiki-Meisterin/ Lehrerin. Schon mein ganzes Leben lang beschäftige ich mich mit der Geistigen Welt, sowie Kartenlegen und Energiearbeit. Schon als Kind hatte ich Kontakte zu Engeln. Nach verschiedenen Ausbildungen im Bereich Schamanismus, Reiki, Kartenlegen uvm. habe ich 2007 meine Gabe zum Beruf gemacht, berate andere Menschen und teile mit ihnen mein Wissen. Mehr über mich gibt es auf meiner Internetseite www.katharina-straetling.de

    Engelwege

    Sandra Stelzner-Mürköster: Der Traum vom großen Glück

    Schließe Deine Augen und atme, atme ganz tief und bewusst ein und aus, ein und aus. E

    Meist gelesen

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.