Startseite / Bewusster Leben / Kino-Tipp: Welcome To Sodom – Dein Smartphone ist schon hier

Kino-Tipp: Welcome To Sodom – Dein Smartphone ist schon hier

Aufwühlende Dokumentation über die Elektromülldeponie Agbogbloshie in Ghana, wo Europas Elektroschrott von Kindern und Jugendlichen zerlegt wird.

„Sodom“ nennt man den Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, den nur jene betreten, die unbedingt müssen. Die Deponie von Agbogbloshie ist Endstation für Computer, Monitore und anderen Elektroschrott aus Europa und aller Welt. Rund 250.000 Tonnen ausrangierte Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte aus einer weit entfernten, elektrifizierten und digitalisierten Welt gelangen Jahr für Jahr hierher. Die Nachfrage nach den neusten elektronischen Accessoires in der Ersten Welt explodiert. Hersteller melden regelmäßig Umsatzrekorde.

Doch diese Lifestyle-Produkte sind oft schon nach kurzer Zeit wieder „out“ und damit Schrott. Hunderttausende davon landen in Ghana, wo Kinder und Jugendliche den Elektroschrott unter freiem Himmel zerkleinern. Durch das Schmelzen alter Kabel in pechschwarzen Rauchwolken werden neue Rohstoffe gewonnen. Für die einen ein „sauberes“ Geschäft, für die Anderen giftiger Alltag.

Der Dokumentarfilm “Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier” lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.

Filmemacher Florian Weigensamer: “Wenn man tiefer blickt und die Organisation durchschaut, verliert sich der apokalyptische Ersteindruck. Man entdeckt, dass dieser Ort für die Menschen ein Ort voller Perspektiven ist, ein Ort der Lebensfreude und unglaublicher Kreativität. Im scheinbaren Chaos der Müllhalde entdecken wir perfekte Organisation, ja Ordnung und lernen Menschen kennen, die im besten Sinne „Recycling“ betreiben. Denn auf Accras Müllhalde wird alles, wirklich alles (wieder-) verwertet und es bleibt kaum etwas übrig. Allerdings ungeachtet der katastrophalen ökologischen Auswirkungen. Die wichtigsten Rohstoffe, die aus dem elektronischen Schrott wiedergewonnen werden sind Eisen, Aluminium und vor allem Kupfer, das durch das Abschmelzen der Kabelisolierungen freigelegt wird. Und all diese Rohstoffe kehren dann auf irgendeine Weise wieder in den Wirtschaftskreislauf des Weltmarktes zurück.”

Kinostart: 2. August 2018

Hier finden Sie den Trailer:

Lesen Sie auch

Kino-Tipp: „Climate Warriors – Der Kampf um die Zukunft unseres Planeten“

Neben der hinreissenden Verfilmung von Astrid Lindgrens Jugend, “Astrid”, gibt es derzeit noch einen anderen …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen