Startseite / Aktuell / Der Duracell-Hase heilt sein Karma

Der Duracell-Hase heilt sein Karma

Liebe Leser des ENGELmagazins, liebe Engel-Fans,

verarbeiten, auflösen, heilen – unsere Seele ist im Dauerstress!

 

Ich glaube, ich weiß jetzt, warum ich ständig und andauernd das Gefühl habe, ich hätte so viel zu tun und würde einfach nicht fertig. Klar, in der Sekunde, in der die Wohnung fertig geputzt ist, wird sie auch schon wieder dreckig. Doch ich meine die Getriebenheit, die als Grundstimmung tief in mir steckt. Seit langem suche ich den Grund dafür, den Startknopf, um ihn endlich ausschalten zu können!

Heile dein Karma – so hieß ein Webinar von Vadim Tschenze diese Woche auf unserer Homepage. So viele Erfahrungen tragen wir demnach mit aus unseren früheren Leben, Kriegskatastrophen, Hexenverbrennungen, unerfüllte Liebe, nicht gelöste Konflikte und Streitereien. Und diese Dinge sollen wir in unserem jetzigen Leben auflösen, um Frieden zu finden – als hätten wir mit unseren aktuellen Problemen im Alltag nicht genug zu tun.

Damit übrigens nicht genug: Sogar die Gedanken unserer Eltern im Moment unserer Zeugung haben bereits eine Spur in uns hinterlassen und beeinflussen, wie wir uns später einmal fühlen werden. Natürlich auch alle Gedanken von Vater und Mutter bis zu unserer Geburt – und danach und eigentlich immer. Dieser Meinung war neulich ein sogenannter Seelenschamane bei einem Vortrag.

Hinzu kommen die Schwingungen unserer Mitmenschen, des Orts, an dem wir leben, der Natur und Tiere. Das gibt mir das Gefühl, ein Duracell-Hase sein zu müssen: Der Rucksack, den ich mitschleppe wird nie leerer – für alles, was ich abarbeite, kommt dauernd Neues hinzu.

Ich kann gar nicht fertig werden mit Aufräumen und Heilen.

 

In diesem Sinne

 

Jessica Hirthe

Lesen Sie auch

Karamellisierter Apfelschmarren mit Preiselbeeren

Lecker, lecker, Apfel: Karamellisierter Apfelschmarren mit Preiselbeeren.

Kommentare

  1. evelyn lottche

    liebe jessica, auch menschen, auch und besonders in der esoterik darf man nicht alles glauben, was sie so erzählen. so kann man z.b. karma nicht ” heilen”. karma will abgelöst sein. karma ist die auswirkung unseres handelns, unseres denkens, unseres freien willens ob im jetzt oder in unseren vorleben. und weil wir im jenseits unsere fehltritte unweigerlich erkennen, geben wir uns die möglichkeit sie wieder gut zu machen, und zwar indem wir wieder inkarnieren. denn meistens kann karma nur dort abgelöst werden, wo es verursacht wurde. unser leben selbst bringt die nötigen möglichkeiten, altes karma (schuld) abzulösen, während wir uns klar darüber sein sollten, dass wir im jetzt kein neues karma aufbauen wollen, indem wir uns entsprechend verhalten durch unser gutes wollen. hör’ doch mal bei ekhart tolle rein und gebe damit einem leben im jetzt eine chance. grübel nicht darüber nach, was deine eltern bei der zeugung gedacht haben mögen, sondern schaue nach vorn. du bist dein eigener mensch. und falls du wirklich glaubst, die gedanken deiner eltern hätten dir womöglich schaden zugefügt, dann verzeihe ihnen einfach. und höre auf damit, dir unsinnigen streß mit deinen eigenen gedanken zu machen. deine gedanken an eine ungewisse zukunft bereiten dir angst und deshalb fühlst du dich getrieben. lebe im jetzt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen