Startseite / Aktuell / Kino-Tipp: Projekt Antarktis – Die Reise unseres Lebens

Kino-Tipp: Projekt Antarktis – Die Reise unseres Lebens

Der Film „Projekt Antarktis – Die Reise unseres Lebens“ ist nicht nur ein spannender Reisebericht, sondern vor allem auch ein eindringlicher Appell an alle, ihre Träume zu leben.

„Mach doch lieber was Vernünftiges“, diesen Satz bekamen die drei jungen Filmemacher Tim, Michael und Dennis seit ihrer Schulzeit zu hören. Manche Träume müssten Träume bleiben, Arbeit müsse schließlich keinen Spaß machen, sondern vor allem genug Geld einbringen und sicher sein, so heißt es.

Einige Jahre später arbeiten die drei an ihrem Kinofilm, für den es zunächst keinen konkreten Abneh­mer gibt, keine große Produktionsfirma und auch kei­nen Filmverleih …vernünftig ist wirklich etwas anderes. Sie setzen alles auf eine Karte und sind fest entschlos­sen, für ihr Ziel zwei Jahre Arbeitszeit zu investieren. Unbezahlt. Dabei geht es nicht um irgendein Ziel: DIE DREI WOLLEN IN DIE ANTARKTIS REISEN. Sie wollen herauszufinden, ob es möglich ist, auch die entferntesten Ziele zu erreichen, wenn man es nur genug will.

Das müssen wir unbedingt mal zusammen machen

Aussagen wie diese gehen einem leicht über die Lippen und bedeuten meistens doch nichts. Ob bei flüchtigen Begegnungen, wenn man sich eine Weile nicht gesehen hat oder nach dem einen oder an­deren Bier, wenn die Realität kurz beiseitegelegt wurde und überschwänglich große Pläne geschmiedet werden. Am nächsten Tag ist von den Plänen und Vorhaben meist nur noch die Erinnerung geblieben. Spätestens aber wenn der Alltagstrott wieder eingekehrt ist, rücken die groß verkündeten Vorhaben in weite Ferne.

Genauso hat auch alles bei den drei Jungs angefangen

Die erste Begegnung, einige Fotos aus dem Eis, und kurze Zeit später gab es bereits das erste gemeinsame Projekt. Natürlich ging es auch dabei um das Eis, aber eher digital. Ab da kreuzten sich immer wieder unsere Wege, und immer wieder verabschiedeten wir uns mit Sätzen wie „Das müssen wir unbedingt mal zusammen machen“ oder „Nächstes Mal filmen wir das“. Aber irgendwann war es soweit, die Pläne von Tim, Michael und Dennis gingen nicht im Alltagstrott verloren. Damit stand das Ziel fest.

Aber was filmt man dort eigentlich?

Eine weitere Pinguin-Doku? Eine weitere Doku über den Klimawandel, über schmelzende Gletscher? Das gibt es schon. Das haben andere, mit großen Budgets schon gezeigt. Nach kurzen Phasen des Brainstormings und vollge­kritzelten Papierbögen war klar, sie erzählen einfach ihre Story. Genauer gesagt, das, was sie  dazu be­wegt, diesen Film zu machen. Das Wie und Warum.

Für seine Träume kämpfen

Dieser Film ist ein Apell, für seine Träume zu kämpfen, auch wenn sie noch so weit entfernt und unerreichbar scheinen, wie einen eigenen Kinofilm in der Antarktis zu drehen. Er soll Mut machen seinen eigenen Weg zu suchen, keine Furcht vor einer Kehrtwende aus Über­zeugung zu haben und sich erst recht nicht von außen a lá „mach doch lieber was vernünftiges“ ausreden zu lassen. Die Antarktis ist dabei nur ein Sinnbild, eine Metapher. Etwas, wofür wir brennen, was unerreichbar erscheint, eine gemeinsame Vision.

Der Zuschauer soll Ausschau halten nach seinem eigenen Antarktis, was immer das sein mag

UND LAST BUT NOT LEAST: Die Antarktis ist der letzte, nahezu unberührte Kontinent, den es um jeden Preis zu schützen gilt.  Das Filmteam möchte mit dem Film auch ein Bewusstsein für diesen bedrohten Lebensraum schaffen. Da die allermeisten Menschen diesen ein­zigartigen Kontinent niemals selbst erleben werden, soll der Film zeigen, wofür sich ein Umdenken hinsichtlich der Ressourcennutzung lohnt!

Kinostart in Deutschland: 25. Oktober 2018
Hier finden Sie den Trailer:

Lesen Sie auch

Kino-Tipp: Pink Elephants

Wie weit gehen wir für unsere Träume? Wie leicht lassen wir uns manipulieren? Mit dieser …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen