Startseite / Aktuell / Süßkartoffeltaler in Nusskruste an jungem Spinat

Süßkartoffeltaler in Nusskruste an jungem Spinat

Roland Rauter hat ein ganz besonderes Rezept für dich: Süßkartoffeltaler in Nusskruste mit Spinat.

Zutaten:

Für die Süßkartoffeltaler:
600 g Süßkartoffeln
100 g gemah­lene Haselnüsse
5 EL Rapsöl zum Braten
50 g dunkles Weizenmehl
40 g Weizengrieß
je ½ TL gemahlener Kreuzkümmel und Koriander
Schale ½ Zitrone
Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Für die Soße:
300 ml Gemüse­brühe
je 50 g Karotten und Knollensellerie
je 20 g Lauch und Zwiebel
1 EL Rapsöl
1 TL Tomaten­mark
1 TL glattes Weizen­mehl
2 Wachol­der­beeren
je 1 Lorbeerblatt und Thymianzweig
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für den Spinat:
400 g junge Spinatblätter
2 Schalotten
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamicoessig
1 Knoblauch­zehe
Muskatnuss
Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:
Süßkartoffeltaler: Süßkartoffeln in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Nach dem Abgießen mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mehl, Weizengrieß, Kreuzkümmel, Zitronenschale und Koriander untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse für ca. 60 Minuten kühl stellen. Aus der Masse Taler formen, in den Haselnüssen wenden und in heißem Rapsöl von beiden Seiten anbraten. Soße: Karotte, Sellerie, Lauch und Zwiebel in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Rapsöl in einem Topf erhitzen und Gemüse darin anbraten. Tomatenmark dazugeben, kurz mitrösten, mit Mehl stauben und dieses ebenfalls kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe auffüllen. Lorbeerblatt, Thymianzweige und angedrückte Wacholderbeeren dazugeben und alles ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Lorbeerblatt und Thymian entfernen und Gemüse mit einem Stabmixer fein pürieren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spinat: Spinat putzen und gründlich waschen. Schalotten und Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anlaufen lassen. Spinat dazugeben und kurz mitrösten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit Balsamicoessig ablöschen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten
Kühlzeit: ca. 1 Stunde

Lesen Sie auch

Kino-Tipp: Pink Elephants

Wie weit gehen wir für unsere Träume? Wie leicht lassen wir uns manipulieren? Mit dieser …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen