Startseite / Aktuell / Sabrina Fox: Neue Wege

Sabrina Fox: Neue Wege

Unser spiritueller Weg macht uns manchmal Angst, verwirrt uns, lässt uns zweifeln. Die erfolgreiche Bestsellerautorin Sabrina Fox zieht eine Bilanz, wie ihr die Engel halfen, dorthin zu kommen, wo sie heute steht. Was sie zweifeln ließ, wie sie zwischendurch scheiterte, wie sie zögerte, die Stille in sich ertrug, wie sie das Chaos aufräumte, das sie selbst erzeugte.

Wir wollen wach sein. Und wach werden wir nicht, wenn wir aus schmerzlicher Bedürftigkeit auf Wunder setzen und Elternersatz suchen, weil uns die Nähe und Liebe als Kind so gefehlt hat. Trost ist eine so hilfreiche Geste – aber eben nur eine Geste. Langfristig wird es uns nicht helfen, immer nur Trost zu bekommen. Genauso wenig wie es uns langfristig helfen wird, nur inspiriert zu werden. Unsere Engel wissen das, und ich glaube, sie wünschen sich nichts mehr, als dass wir das auch verstehen und dann etwas verändern. Sie haben keinen Körper. Wir dagegen schon. Und deshalb ist diese Erde dafür so wunderbar geeignet. Wir können die Veränderung nicht nur erspüren, sondern auch zutiefst sehen und erleben.

Ich glaube, wir sind alle sehr weise und wissen sehr wohl, was es brauchen würde. Manchmal sind wir zu angestrengt, zu müde, zu abgelenkt und ja, auch zu faul, um etwas zu ändern. Das Gewohnte ist uns vertraut und nicht selten ist es die Angst vor dem Neuen, die uns zurückhält. Und doch wissen wir, dass es ein „Tiefer“ gibt, und so suchen wir doch immer wieder nach Inspiration.

Viele von uns gehen oder waren auf diesen großen spirituellen Veranstaltungen, wo einige hunderte, manchmal tausende von Zuschauern begeistert klatschen und demjenigen oder derjenigen zujubeln, die da auf der Bühne steht. Entweder weil wir sie bewundern, gerne so wären, auch so einen Erfolg haben möchten, oder wir drei, vier oder fünf Wahrheiten gehört haben, von denen wir überzeugt sind: „Jetzt verstehe ich das und jetzt wird sich was ändern.“ Dann gehen wir nach Hause. Erzählen noch ein paar Mal begeistert von der Veranstaltung, lesen (vielleicht) das empfohlene Buch, schauen die Videos des Vortragenden an und dann … tja dann … geht unser Leben weiter. Manchmal mit kleinen Veränderungen und dem anklopfenden Wissen, dass es da noch mehr gibt.

Die Engel schicken uns diese innere Unruhe

Die Engel und unsere Seele schicken uns diese innere Unruhe, damit wir nicht aufgeben danach zu suchen. Und so gehen wir in den nächsten Vortrag, lesen das nächste Buch, jubeln dem nächsten oder gleichen Vortragenden zu – immer in der Hoffnung, dass es – wenn wir nahe genug an der Person dran bleiben – auf uns abfärbt.

Gerade jetzt denkt etwas in mir: „Sabrina, du willst doch auch LeserInnen und die vergraulst du dir jetzt damit.“ Ja, ich möchte gerne, dass mich jemand liest. Deswegen schreibe ich. Aber das ist nicht der einzige Grund. Denn wenn es nur ums Schreiben ginge, dann könnte ich auch Romane schreiben.

Was sie noch aus ihren Erfahrungen lernen konnte, erzählt Sabrina Fox im aktuellen ENGELmagazin Januar/Februar 2019.

Über die Autorin

Über die Autorin

Sabrina Fox

Sabrina Fox ist Bestseller-Autorin mit einer Gesamtauflage von einer Million Exemplare. Sie ist auch Bildhauerin, Mediatorin und Konflikt-Coach.

Lesen Sie auch

Engeltag: Tag des Lichts

Am Freitag, den 13. Dezember ist der Tag des Lichts, so ENGELmagazin-Autorin Jeanne Ruland.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen