Startseite / Aktuell / Sprich mit Erzengel Raphael

Sprich mit Erzengel Raphael

Mitzi, unsere Hauskatze mit schwarzem Fell und weißen „Puscheln“ in den Ohren, hat sich uns vor 13 Jahren ausgesucht. Sie war nur wenige Wochen alt, völlig verlaust und total abgemagert. Ihr Hunger war damals so groß, dass sie anfänglich mit trockenem Brot zufrieden war. Heute ist Mitzi wie ein kleiner Hund, sie geht immer mit meinem Mann und mir mit. Wenn wir stehen bleiben, stellt sie eine Pfote auf unseren Fuß, um sicher zu gehen, dass wir immer bei ihr sind. Nachts schläft sie in unserer Nähe. Ihr lautes Schnurren ist das beste und gesündeste Schlafmittel. Inzwischen ist sie eine treue Freundin, liebenswertes Familienmitglied und Therapeutin in einer Person.

Mit zunehmenden Alter stellten sich auch bei ihr gesundheitliche Probleme ein. Sie hat nur noch zwei Zähne und musste sich daher von Trockenfutter an feuchte Nahrung umgewöhnen. Seit dem schwächelte sie beim Fressen und kämpfte immer häufiger mit Durchfall und Erbrechen, doch die Tierärzte konnten die Ursache dafür nicht herausfinden. In den darauffolgenden Tagen verlor sie zusehends an Gewicht und verweigerte schließlich total das Fressen und Trinken. Alle unsere Bemühungen scheiterten, sie wollte einfach nichts mehr zu sich nehmen. Sie schien keinen Lebensmut mehr zu haben. Wollte sie uns etwa verlassen?

An einem Morgen erwachte ich mit der inneren Stimme meines Schutzengels: „Du musst heute mit ihr zur Tierärztin fahren, sonst stirbt sie.“ Diesen eindringlichen Rat befolgten wir. Mein Mann fuhr Mitzi und mich in die Tierarztpraxis. Auf dem Weg dorthin kamen mir immer wieder die Tränen. Der Gedanke, sie verlieren zu müssen, bekümmerte mich. Mitzi war erschreckend ruhig, nicht ein einziges Miau, das sie sonst bei Arztbesuchen fortwährend von sich gab. Ich versprach ihr: „Egal was passiert, wir nehmen dich wieder mit nach Hause.“ Nach gründlicher Untersuchung bekam Mitzi Antibiotika und ein appetitanregendes Mittel gespritzt, sowie eine Infusion. Die Tierärztin versicherte uns, dass Mitzi zu Hause sofort mit dem Fressen und Trinken beginnen würde. Doch nichts dergleichen trat ein. Mitzi verweigerte nach wie vor Fressen und Trinken.

Ich war total verzweifelt. Plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Erzengel Raphael ist als „Engel der Heilung“ bekannt. Ich zog aus dem Kartendeck „Das Erzengel Raphael – Orakel“ von Doreen Virtue die Karte „Sprich mit Erzengel Raphael“. Da wusste ich was zu tun war. Ich bat Erzengel Raphael von ganzem Herzen, unserer Mitzi zu helfen, denn unsere Engel dürfen uns nur helfen, wenn wir sie ehrlichen Herzens darum bitten. Ich übergab ihm alle meine Ängste, Sorgen und meine tiefe Traurigkeit. Danach wurde ich immer ruhiger und in mir erwachte das Urvertrauen, dass alles gut verlaufen wird.

Vorsorglich hatten wir für den nächsten Tag einen Kontrolltermin in der Tierarztpraxis verabredet. Diesmal hatte eine andere Ärztin Sprechstunde. Anfangs war ich von diesem Arztwechsel nicht so begeistert. Mitzi wurde erneut untersucht und es wurde diesmal Fieber gemessen – 39,7 C. Ihr wurde noch einmal ein Antibiotikum gespritzt und zusätzlich ein fiebersenkendes Mittel. Die Ärztin war sehr zuversichtlich, dass es Mitzi bald besser gehen würde. Wie ein Wunder – zu Hause angekommen, plünderte sie ihren Fressnapf. Darüber war ich so glücklich, dass dieses Mal Tränen der Freude und Erleichterung über meine Wangen liefen. Ich dankte Erzengel Raphael von ganzem Herzen für seine so schnelle Hilfe. Seitdem nimmt Mitzi wählerisch Nahrung zu sich und trinkt auch wieder ausreichend. Innerhalb weniger Tage erreichte sie ihr bisheriges Gewicht. Wir sind über und über dankbar dafür, dass Mitzi bei uns ist.

Es ist so wohltuend zu wissen, dass ich die Engel um alles bitten kann und dass sie mir wie bisher helfen, wenn ich sie darum bitte.
Danke Erzengel Raphael für deine Hilfe – Danke liebe Engel dass ihr an meiner Seite seid.

Edeltraud Waclawik

Lesen Sie auch

Aura-Soma-Orakel: Wie viel Mut brauche ich für das neue Jahr?

Was kommt im neuen Jahr auf dich zu? Das Aura-Soma-Orakel verrät dir, wieviel Mut du dafür …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen