More
    Start Schlagworte Johanna Kramer

    SCHLAGWORTE: Johanna Kramer

    Johanna Kramer: Welche Geschichte erzählst du dir über dich selbst?

    Selbstvergebung. Ein wichtiges Wort, wie Autorin Johanna Kramer findet. Eines, das für jeden von uns Bedeutung hat. Und doch gibt es kein Schulfach, in dem wir von Anfang an lernen, uns gute Geschichten über uns selbst zu erzählen. Kaum einer bringt uns bei, wie wir es schaffen, nicht ständig in der Vergangenheit zu leben.

    Johanna Kramer: Gott lächelt ganz bestimmt

    Auch die Liebe, das Verstehen und das Verzeihen beginnen mit einem Lächeln. Wunder beginnen mit einem Lächeln. Gemeint ist das Lächeln, das von Herzen kommt. Ein Lächeln, das Masken durchdringt, weil es in den Augen leuchtet. Welche Kraft wohnt diesem Lächeln inne? Zu diesem Thema haben jetzt wir einige Autoren*innen befragt.

    Johanna Kramer: Wie Dankbarkeit dein Leben verändert

    Bestimmt hast du schon einmal einen ruhigen, klaren See betrachtet. Sanft und unscheinbar liegt er vor dir, die glasklare Oberfläche glänzend und seidig. Vielleicht spiegeln sich der Himmel und die Wolken darin, und die Bäume, die ihn umgeben. Unsere Autorin Johanna Kramer erzählt, wie Dankbarkeit dein Leben verändern kann.

    Johanna Kramer: Schreiben als Gebet?

    Wenn Johanna Kramer über Gott nachdenkt, breitet sich ein Gefühl des Friedens und der Geborgenheit in ihr aus. Er ist für sie „der liebe Gott“. Er ist die wohlwollende Energie und eine höhere Macht, die bedingungslos zu ihr steht, umgibt, hält und trägt. Diese Beziehung hat wahrscheindlich viel mit ihrer Großmutter zu tun.

    Johanna Kramer: Sei wie der Mond

    Unser Leben ist von den verschiedensten Rhythmen geprägt. Tag und Nacht, Neumond und Vollmond, Ebbe und Flut, Aktivität und Ruhe. Dabei ist unser Körper ein ebenso rhythmisches System wie der gesamte Kosmos. Einatmen-Ausatmen, Wachen und Schlafen, Anspannen-Entspannen. Johanna Kramer ermutigt uns, unserem Rhythmus zu folgen.

    Johanna Kramer: Die Wiederentdeckung der weiblichen Ur-Kraft

    Das Ungleichgewicht der weiblichen und männlichen Energien ist heute kaum zu übersehen. Seit hunderten, wenn nicht tausenden von Jahren, scheint das Wissen um die weibliche Ur-Kraft verloren gegangen zu sein. Doch noch immer pulsiert es tief in uns Frauen. Johanna Kramer erzählt uns von der Wiederentdeckung dieser Ur-Kraft.

    Wie viel Frau braucht unsere Zukunft?

    Autoren*innen des Engelmagazins und spirituelle Lehrer*innen sagen, wie weibliche Kraft den notwendigen Wandel vorantreibt. Und dass die neue Wertschätzung des Weiblichen nicht die Bedrohung, sondern vielmehr die Rettung des Männlichen sein kann. Eine Welt mit mehr Gefühl, Mitgefühl, Achtsamkeit, Sensibilität, mehr Fantasie.