More

    Saskia Winkler: Innere Stärke durch schamanische Rituale

    Kennst Du das? Du nimmst Dir etwas vor und möchtest es wirklich, wirklich durchhalten. Doch dann gibt es immer wieder Situationen und Menschen, die stärker sind als Dein eigener Wille.

    Ein Beispiel. Du bist im Urlaub und hast Dir vorgenommen, kaum Alkohol zu trinken. Du willst Dir einfach Mal was Gutes tun, auf Deinen Körper hören und vielleicht ein wenig entgiften. Tee statt Kaffe und eisgekühltes Zitronenwasser über den Tag verteilt.
    Doch dann ist da dieser schöne Moment, ein Moment in dem alles perfekt zu sein scheint und so ein Gläschen Wein das Ganze doch irgendwie  abrunden würde. Und schwups ist die die Energie der Versuchung größer, die guten Vorsätze werden kleiner und letztendlich siegt das Verlangen nach diesem Gläschen Wein.
    Und ja, die Versuchung ist auch eine Form von Energie.
    Damit in Zukunft der eigene Wille und nicht die Versuchung gewinnt, ist es wichtig die Energie der Versuchung kleiner zu machen und die Energie des eigenen Willens zu stärken.

    Die Kraft des eigenen Willens
    Die Kraft unseres eigenen Willens sitzt im Solarplexus-Chakra. Wenn Du anfängst,  dieses Chakra zu stärken, regelmäßig zu klären und Fremdenergien zu entfernen, verhilft Dir das zu wahrer, innerer Stärke.
    Zur Stärkung und Reinigung Deines Solarplexus-Chakras kann ich ein schamanisches Trommelritual empfehlen. Die Trommel ist bekanntlich das Werkzeug und der Ausdruck der Schamanen. Jeder Schamane besitzt eine Trommel und durch ihre Klänge gelangen sie in Welten und Dimensionen der inneren Kraft.
    Ein wundervolles Ritual ist das schamanische Feuerritual bei Mondschein und klarem Himmel. Am allerbesten eigenen sich Portaltage hierzu. Das sind Tage hoher Schwingungen und erhöhter kosmischer Strahlung.
    Am schönsten wird das Ritual, wenn sich eine kleine Gruppe mit dem Schamanen oder der Schamanin  zusammenfindet – in der Mitte das Feuer, über ihnen die sternenklare Nacht.
    Wichtig ist die Umgebung für dieses Ritual. Es sollte in einer ungestörten Umgebung stattfinden in welcher sich die Stärke, die durch diese Zeremonie entsteht, auch erden kann.

    Die innere Stärke festigen
    Meist sind die Teilnehmenden barfuß, um sich wirklich tief mit der Erde zu verwurzeln. Vor dem Ritual ist es nötig, sich über das Ziel dieser Session klar zu werden.  In unserem Fall ginge es darum, die innere Stärke zu festigen und die Macht der Versuchung zu eliminieren.
    Auch sollten die Teilnehmenden genügend Platz und Abstand zu den anderen Personen haben, da dieses Ritual dazu führt, sich zu bewegen und aus sich heraus zu kommen, ja vielleicht auch sogar etwas zu tanzen.
    Es geht darum, die eigene Kraft zu erfahren und  einengenden Energien wie Scham loszuwerden und dem Druck vom Außen standzuhalten.
    Ganz sachte beginnt der oder die leitende Schamane/In an zu trommeln. Sanft lassen sich alle Anwesenden auf den Klang und auf die Frequenz dieser Trommel ein. Dabei stellen sie sich vor, das entsprechende Chakra anzusprechen.
    Schließe die Augen und stelle Dir vor, wie Du an diesem Ritual teilnimmst, Wie Du Dich auf Dein Solarplexus-Chakra und auf die dazu gehörige Farbe Gelb konzentrierst. Dann werden Du und die anderen Anwesenden eingeladen, mit im vorgegebenen Rhythmus zu trommeln. Du schaust ins Feuer stellst Dir vor, wie durch den Klang der Trommel alles Blockierende aus diesem Chakra entfernt wird und in die transformierenden Kraft des Feuers und zur Ur-Mutter Erde abgeleitet wird. Über Deinen Blick verbindest Du Dich mit dem Feuer.
    Deine Füße nehmen Kontakt zur Ur-Mutter Erde (Gaia) auf und lassen alle negativen und  destruktiven Energien aus Dir herausfließen.
    Es wird so lange getrommelt bis der / die Schamane/In das Gefühl hat, dass bei allen Teilnehmern die erste Mauer auf dem Solarplexus freigetrommelt werden konnte.

    Den letzten Rest von Blockaden freitrommeln
    Nach einer kurzen Pause für alle, in der alle möglichst viel Wasser trinken, folgt die zweite Runde des Trommelns. Das Ziel bleibt dasselbe. Nur werden jetzt auch noch die Krafttiere der Teilnehmer hinzugezogen. Krafttiere oder auch Totem, Spirit- oder Geisttiere begleiten Dich entweder Dein ganzes Leben lang oder in bestimmten Lebensphasen. Sie sind dazu da, Dir zu helfen, Dir Kraft zu geben. An einem Trommel-Ritual kannst Du aber auch teilnehmen, wenn Du Dein Krafttier noch nicht kennst – in der Regel kann Dir ein Schamane oder eine Schamanin, Dir dabei helfen, es herauszufinden.
    Zurück zum Ritual. Während der oder die leitende Schamane/In wieder beginnt zu trommeln, werden die Krafftierenergien in das Ritual eingeladen. Diese Energien geben den Teilnehmenden die nötige Sicherheit, denn in der zweiten Runde steigert sich die Intensität und die Geschwindigkeit der Trommelschläge.
    Die Frequenz wird erhöht und die Energie steigt, damit der letzte Rest an Blockaden nun endlich verschwindet und aus dem Chakra abfließen kann. Fremdenergien und Ängste haben immer weniger Zugang und diese zweite Runde kann sehr lange dauern, bis der/die Leitende wieder spürt das wirklich alles Blockierende gelöst wurde.
    Jetzt wird das Ritual energetisch so hoch schwingend, dass einige Trommler aus sich heraus gehen können. Es wird gelacht, gestampft und getanzt und bei so manch einem auch gebrüllt oder geweint, vor lauter Freude. Es ist, als ob ein Knoten platzt und jeder Teilnehmer erkennt: Schwäche und Angst sind Illusion.
    Noch Wochen später wird durch dieses Ritual die eigene Macht gestärkt und Du bist dem persönlichen Wachstumsziel noch ein Stückchen näher.

     

    Saskia Winkler ist spirituelle Life-Coachin, Autorin und Speakerin und hat 20 Jahre lang ein international sehr erfolgreiches Unternehmen geführt. Sie ist studierte Betriebswirtin, IHK-Prüferin und zertifizierte NLP-Coachin von internationalem Rang. Als Kommunal-Politikerin ist sie ihrer Heimat am Bodensee besonders verbunden und organisiert seit 2017 die Veranstaltung „Soirée am See“. Saskia Winkler liebt schicke Kleidung, schnelle Autos und ist für fast jeden Spaß zu haben. In ihrer Coaching-Praxis ermutigt sie erfolgreiche Frauen dazu, ihre Spiritualität anzunehmen und in den Alltag zu integrieren. In dem Buch „Eventuell spirituell“ verarbeitet sie ihren persönlichen Lebensweg und zeigt, wie wichtig es ist, den eigenen Seelenplan zu erkennen und anzunehmen. Mehr Infos über Saskia Winkler finden Sie hier: saskia-winkler.de 

    Engelwege

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

    Meist gelesen