More

    Karina Wagner: Unsere Metamorphose der Liebe

    Am Pilgerhof hatten wir schon wundervolle goldene Frühlingstage, und pünktlich zum April kam der Winter zurück, wie uns Karina Wagner erzählt. Und wieder lehrt mich das Leben: Alles unterliegt Veränderung. Wir befinden uns in einer Zeit des Wandelns. Um uns in der Natur, in unserer Gesellschaft und im Inneren unserer Herzen.

    Und heute Morgen nach meiner Meditation flatterte plötzlich ein Pfauenauge durch meinen Wintergarten. Und dieser wundervolle Schmetterling war ein Zeichen. Eine Inspiration, die mich zu dem Thema dieses Artikels inspirierte und diese im Außen chaotische Zeit mit der schönen Metapher „Die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling“ zu betrachten. Vor vielen Jahren auf Hawaii durfte ich mich an mein wahres Sein erinnern. Und auf Hawaii schenkte man zu jedem Neubeginn symbolisch einen Schmetterling aus Blumen …
    Denn in diesem wunderschönen, spielerischen Geschöpf verbirgt sich das universelle Gesetz der Wandlung. Vier Stadien der Umwandlung müssen durchlaufen werden, um als Schmetterling frei und ungebunden in der Sonne zu tanzen.

    Ei – Raupe – Puppe – Schmetterling erinnern an die Wandlungen, die wir selbst als Menschen in unserem Leben durchlaufen. Gehen wir noch einen Schritt darüber hinaus, sind auch die Wandlungen unserer heutigen Zeit, die jeder Einzelne mehr oder weniger wahrnimmt, diesem Gesetz unterworfen.
    Nichts steht still, alles Sein entsteht aus dem Fließen, und so wie ein Fluss, der dem Meer zufließt, auf seinem Weg viele Wandlungen erfährt, so bewegt sich unsere Lebensreise hin zum Ursprung allen Seins.

    Die jetzigen Wandlungsprozesse zeigen, dass es für uns darum geht zu erkennen, dass wir nicht von allem getrennte Wesen sind, sondern dass wir in Gemeinschaft mit der ganzen Schöpfung einem gemeinsamen Ziel zustreben. Dem Ziel zu erfahren, wer wir wirklich sind und wie wir unser Leben und die (neue) Erde in Liebe, Freude und Schönheit gestalten können.

    Denn wenn du die Verbindung zu dir selbst, der Welt um dich und zu Gott wieder aufnimmst, beginnt deine Seele sich zu entfalten wie ein Schmetterling, der dem Ruf des Lichtes folgt und sich entpuppt. In jedem Menschen ist der Drang der Seele nach Erneuerung, nach Heilwerden, nach Liebe, Erfüllung und Gemeinschaft lebendig. Deine Seele braucht die göttliche Liebe zum Entfalten ebenso dringend, wie dein Körper die menschliche Liebe zum Leben benötigt.

    Einige nehmen gerade wahr, dass die Zeit gekommen sein mag, sich zurückzuziehen, um sich für das, was kommt, vorzubereiten. Um alle schweren, aufhaltenden Verbindungen, die noch physisch wie auch energetisch an uns haften, zu durchtrennen, damit der von unseren Seelen so sehr ersehnte Wandel sich nun vollziehen kann.

    Wir befinden uns im Wandel, wir können es tief in unseren Herzen spüren. Er geschieht auf allen Ebenen und vor allem in uns selbst. Denn nur was wir in uns selbst und unserem Leben verändern, kann sich in der Welt manifestieren. Sie ist unser Spiegel. Wir dürfen jeder für sich – und auch kollektiv – immer mehr loslassen. Loslassen von all den alten Schatten, uns vergessen ließen, wer wir wirklich sind.

    Loslassen von allen Glaubensmustern, die uns über all die Jahre klein gehalten haben.
    Loslassen von unserer aus der Angst stammenden Kontrolle. Etwas in uns – als Individuum, als Menschheitsfamilie und auch auf Erden – möchte zur Vollendung kommen.
    Die Raupe in uns hat ihre Erfahrungen gemacht und weiß, dass sie bereit ist, um nun ihre bisherige, begrenzte Form loszulassen. Denn sie weiß, es steckt tief verankert in ihrer DNA, dass diese Transformation der Anfang von etwas so wundervoll Neuem ist.

    Den kompletten Artikel gibt es im ENGELmagazin Juli/ August 2022.

    Engelwege

    Edelgard Bormann: Du suchst Wunder?

    Du meinst, keine Wunder in der Welt zu sehen? Dann halte doch mal an! Bleib stehen! - schau Dich um, gerade da, wo Du steh...

    Meist gelesen