Startseite / Aktuell / Meditation: Dankbarkeit für meinen Körper

Meditation: Dankbarkeit für meinen Körper

Unsere ENGELmagazin-Autorin Michaela Merten zeigt dir heute, wie du deinen Körper danke sagen kannst.

Du bist völlig entspannt, deine Wahrnehmung ist ganz nach innen gerichtet. Stell dir nun vor, du bist an deinem Lieblingsort – an einem schönen Strand, an einem See oder in den Bergen.
Lass den Blick schweifen. Du siehst all das Schöne, das dich umgibt. Du lässt alle Anspannung los, atmest tief und gelassen und genießt die Harmonie und das perfekte Zusammenspiel der Schöpfung.
Du weißt, dass dein Körper ein Teil dieser Schöpfung ist. Er ist ein wundervolles Geschenk des Lebens an dich. Er dient dir und ist das Resultat deiner bisherigen Entscheidungen. Du weißt, dass du deinen Entscheidungen immer eine neue Richtung geben kannst.
Wende deine Aufmerksamkeit nun den Füßen zu. Sag ihnen: Ich danke euch, dass ihr mich durchs Leben tragt. Ich werde mehr Achtsamkeit auf euch legen.
Geh weiter zu den Knien.Sag ihnen: Ihr seid Dreh- und Angelpunkte meiner Bewegungen, genauso wie alle anderen Gelenke meines Körpers, die mir meine Flexibilität ermöglichen. Ich danke euch dafür.
Geh weiter zu den Hüften. Sag ihnen: Ihr geht und steht mit mir, wann immer es mir beliebt. Ich danke euch dafür.
Lenke deine Aufmerksamkeit jetzt auf den Bauch: Danke, dass du alle Nahrung aufnimmst und auch alle meine Gefühle verdaust. Ich danke dir für das vollkommene Zusammenspiel mit meinen Organen. Sie arbeiten perfekt miteinander und nehmen das auf, was sie brauchen, und geben das ab, was überflüssig ist.
Geh weiter zur Lunge: Danke, dass du mir so hingebungsvoll dienst und den Hauch des Lebens in alle Bereiche meines Körper schickst.
Spüre in dein Herz: Danke für deine Arbeit. Ich liebe dich, wie ich auch meinen vollkommenen Körper liebe. Ich bin in Harmonie mit mir und der Schöpfung.
Konzentriere dich auf deine Hände und Finger: Danke, dass ihr für mich genau das tut, was ich will und brauche.
Geh weiter zum Kopf: Danke, dass du alle Informationen aufnimmst und dorthin weiterleitest, wo sie gebraucht werden. Meine Hormone werden zur richtigen Zeit ausgesandt und auch alle anderen Funktionen sind in vollkommener Harmonie miteinander.
Danke, Mund. Meinen Respekt vor allem Leben schicke ich mit liebevollen Worten in die Welt.
Danke, Augen. Ich sehe durch euch meine vollkommene Schönheit.
Danke, Ohren. Ihr hört alle Informationen klar und deutlich, sodass ich mich entscheiden kann,was ich aufnehme und was nicht.
Danke, Nase. Du lässt mich die Gerüche wahrnehmen und zusammen mit dem Geschmackssinn die optimalen Nahrungsmittel für mich auswählen.
Sag dir nun: Lieber Körper, ab jetzt höre ich auf deine Signale, ich kann sie deutlich wahrnehmen und handle so, wie es mir guttut.
Ich nehme genau die Nahrung auf der Körperebene auf, die ich brauche.
Auf der emotionalen Ebene höre ich darauf, was mein Herz und meine Intuition mir sagen. Ich bin im Einklang mit mir und meinem Umfeld. Ich fühle mich wohl und geborgen.
Ich erkenne meine selbstregulierenden Kräfte an.
Ich bin schlank und schön.
Ich bin begehrenswert.
Spüre in dich hinein, wie diese Affirmationen immer mehr zu deiner Überzeugung werden. Freu dich darüber, dass du mit deinem Körper kommunizierst, und bleib liebevoll mit ihm verbunden.

Lesen Sie auch

Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen