More

    Sabrina Fleisch: Sei stärker als die Angst

    Angstfrei durchs Leben! Angst begleitet jeden von uns – in den verschiedensten Lebenslagen. Sie nimmt einem die Möglichkeit, sein Potential voll zu entfalten, schränkt unsere Handlungsfähigkeit ein und lässt einen nicht mehr klar denken. Damit fehlt uns Kraft und Energie, weiß auch die Autorin Sabrina Fleisch aus Erfahrung.

    Angst beeinflusst unsere Entscheidungen nachhaltig und verändert somit den Verlauf des weiteren Lebens. Doch nicht die Angst soll unser Leben steuern – sondern wir sollen unser Leben selbst in die Hand nehmen und Träume verwirklichen!

    Angst ist aber nicht unbedingt schlecht. Dieses intensive Gefühl ist ein wichtiger Hinweis. Ein Hinweis darauf, dass man Zweifel hat – an einem selbst als Person, an seinen Fähigkeiten, Talenten, Wünschen. Man glaubt nicht daran. Man sieht, was schiefgehen kann, was man nicht schaffen wird und was einen aufhält. Doch sind unsere Sorgen und Zweifel berechtigt? Und helfen sie uns oder halten sie nur auf?

    Wie man mit seiner Angst umgehen kann, wie diese einer der wichtigsten Motivationsfaktoren wird, wie man an sich glaubt, nocht stärker wird und seinen eigenen, angstbefreiten Weg geht, das erarbeitet man sich in diesem Arbeitsbuch.

    Hier einige Atemtechniken von Sabrina Fleisch zur Entspannung, aus ihrem Buch:
    Kontrolliertes Atmen
    Je langsamer du atmest, umso langsamer wird auch dein Verstand. Je langsamer du ausatmest, umso mehr beruhigt sich dein Körper. Ziel ist es, die Atmung zu verlangsamen. Konzentriere dich vor allem auf den Vorgang des Ausatmens, denn dabei entspannt sich dein ganzer Körper. Atme bewusst langsam ein und aktiv langsam aus. Dabei kannst du dir in Gedanken auch noch einen positiven Glaubenssatz sagen (z. B. »Ich schaffe das«, »Ich bin stark«, »Ich habe die Kontrolle«), um die Wirkung zu verstärken.

    Bauchatmung
    Die Bauchatmung aktiviert das Zwerchfell und wirkt besonders entschleunigend. Eingeatmet wird durch die Nase. Hier ist weniger Luftzufuhr als durch den Mund möglich, und ein verstärktes Einatmen ist nötig, um ausreichend Luft in die Lungen zu bekommen. Tief einatmen, sodass sich der Bauch schön wölbt. Greife gerne mit deinen Händen hin, fühle, wie die Luft in dein Innerstes gelangt und dich ausfüllt. Atme so viel Luft wie möglich ein. Die Luft wird dann durch gespitzte Lippen wieder ausgepustet.

    Luftfänger
    Du atmest wieder aktiv ein und aus. Beim Einatmen nimmst du deine Hände mit (Handflächen nach oben) und streckst sie in die Luft. Beim Ausatmen senkst du deine Arme, und deine Handflächen zeigen nach unten. Durch die Mitarbeit deines Körpers wird das Aufnehmen und Auspusten der Luft nochmals verstärkt und hilft dir, dich auf das Atmen zu konzentrieren.

    Kutschersitz
    Setze dich hin und stell die Beine schulterbreit auseinander. Stütze nun die Ellbogen auf deinen Knien ab. Das Atmen sollte nun leichterfallen und dir helfen, dich noch mehr hinzugeben.

     

    Sabrina Fleisch ist ausgebildete Angst- und Stressbewältigungstrainerin und tätig in Lint. Neben zahlreichen Workshops und Seminaren in Schulen, Unternehmen und Vereinen hilft sie auch in Einzelgesprächen. Ihre Themen umfassen Stressmanagement, Burnout-Prävention, Entspannung, Ängste überwinden, Selbstzweifel ablegen, Gewohnheiten ändern sowie glücklich und zufrieden leben. Sie leitet sehr erfolgreich die Lernwerkstatt in Linz.

    Sabrina Fleisch
    Sei stärker als die Angst (Arbeitsbuch)
    240 Seiten
    Allegria Verlag
    ISBN: 978-3-7934-2443-7
    Preis: 19,99€ (D)

    Engelwege

    Karl Horat: Die Hand des Engels

    Die Hand des Engels Sertão im Hinterland von Brasilien: Tausende Quadratkilometer Trockensteppe, Sand, Staub, Dornbüsche u

    Meist gelesen