Startseite / Aktuell / Meditation: Achtsamkeit für Veränderung

Meditation: Achtsamkeit für Veränderung

Unsere ENGELmagazin-Autorin Michaela Merten verhilft dir mit dieser Meditation zu mehr Achtsamkeit für Veränderungen.

Du liegst völlig entspannt da. Atme tief in den Unterbauch hinein, konzentriere dich weiterhin auf deinen Atem. Dann lass in dir die Bilder von einer Veränderung, die sich in deinem Leben getan hat, aufsteigen.

Nimm diese Veränderung wahr und beobachte, wie sie sich entwickelt hat. Lass dir Zeit, sie ganz genau zu betrachten. Wenn Gefühle hochkommen, dann gehe achtsam und aufmerksam mit ihnen um. Was sind das für Gefühle? Bist du traurig oder wütend? Dann weine oder schreie es jetzt heraus. Bist du glücklich und berührt, weil die Veränderung wundervoll war? Dann lächle und lass das Gefühl der Freude in dir aufsteigen.

Hol dir die Situation so detailliert wie möglich vor dein geistiges Auge. ­Vielleicht gab es eine Veränderung in der Arbeit. Schau genau hin: Wer war daran beteiligt? Nimm die Personen wahr und bedanke dich bei jeder einzelnen Person. Egal, ob du die Veränderung als positiv oder negativ empfindest, sag ihr: Danke, dass du dich bereit erklärt hast, meine Veränderung zu begleiten. Du hast genau den Impuls gegeben, den ich zu meiner Weiterentwicklung gebraucht habe. Wie auch immer meine Gefühle und Gedanken über dich waren – ich sende dir Harmonie und Dankbarkeit.

Jeder Mensch verändert sich – denn er möchte sich weiterentwickeln und ent­­falten. Akzeptiere diese Veränderungen und erkenne, dass alles zu deinem Besten geschieht. Sei achtsam und aufmerksam für die Bewegung deiner Seele. Dein Innerstes löst die Veränderungen aus – weil es darum geht, deine Entwicklung zu fördern.

Atme tief ein und aus und spüre, wie dein Vertrauen in das Leben wächst. Alles ist gut und richtig, so, wie es ist.

Wenn es Veränderungen in deiner Familie gab, betrachte diese Entwicklung. Lass sie vor deinem inneren Auge so detailliert wie möglich entstehen. Siehst du die Dynamik? Siehst du, dass es Muster sind, die aufeinander reagieren? Verhaltensmuster, die jeder einzelnen Person zum Leben dienen?

Stell dir jede einzelne Person deiner Familie vor und sag ihr: Ich verstehe dich. Du handelst im besten Wissen. Ich danke dir, dass ich Teil dieses Lernprozesses sein darf und du ein wichtiger Teil dessen bist.

Atme tief ein und aus und spüre, wie dein Vertrauen in das Leben wächst. Alles ist gut und richtig, so, wie es ist.

Veränderung ist die einzige Konstante im Leben. Alles fließt. Alles ist immer in Bewegung. Sieh dich selbst an. Du hast deine Veränderungen erfolgreich gemeistert. Nimm die Verantwortung für deine Veränderungen wahr. Du wirst sie erkennen, wenn du deine Gedanken und Handlungen achtsam beobachtest. Dann bist du verbunden mit dir und deinem Umfeld.

Sag dir:
Ich vertraue dem Fluss des Lebens.
Alles dient zu meinem Besten.
Veränderungen sind wundervoll –
sie öffnen meine Wahrnehmung für die
vielen wundervollen Möglichkeiten im Leben. Sie lassen mich lebendig sein.
Ich bin dankbar für die Veränderungen in meinem Leben.
Es geht mir gut.
Ich bin vollkommen zufrieden.

Ich bin glücklich.

Spüre, wie sich diese Achtsamkeit in deinem ganzen Körper ausbreitet, wie sie dich ganz erfüllt.
Sag dir immer wieder: Ich bin glücklich und ­zufrieden, so, wie es ist. Mein Leben ist voller Glück. Ich bin glücklich und dankbar, dass es so ist.
Atme dann ein paarmal tief durch. Strecke deinen Körper und öffne die Augen. Nimm das Glücksgefühl mit in deinen Tag und teile es mit deinem Umfeld.

Buchtipp

Michaela Merten: “Vom Glück des stillen Seins – meine 22 besten Meditationen”
Verlag: Random-Verlag
ISBN: 978-3-641-12502-8

 

Über die Autorin

Über die Autorin

Michaela Merten ist als Bestsellerautorin und Schauspielerin bekannt. Seit über 25 Jahren ist sie eine feste Größe in den Medien und wurde 1999 zur beliebtesten Schauspielerin Deutschlands gewählt. Sie befasst sich seit vielen Jahren mit Naturheilkunde, dem Thema Wasser, und ist gefragte Expertin in Sachen Gesundheit, Nachhaltigkeit, Ernährung und Prävention. www.michaela-merten.de

Lesen Sie auch

Engeltag: Tag des Lichts

Am Freitag, den 13. Dezember ist der Tag des Lichts, so ENGELmagazin-Autorin Jeanne Ruland.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen