More

    Michaela Merten: Ich lasse los und entspanne mich

    Lass alle Anspannung in deinem Körper los. Lass deine Beine los, spüre, wie dein Becken schwer auf der Unterlage liegt. Dein Rücken wird schwerer und schwerer und deine Schultern liegen schwer auf der Unterlage. Spüre in deinen Körper hinein, ob du an irgendeiner Stelle festhältst, wenn ja, dann atme in diese Stelle hinein.

    Sag dir: Ich lasse hiermit alle Anspannung los. Lass diese Körperregion vollkommen entspannt und locker liegen. Viele Verspannungen, die wir tagtäglich spüren, sind negative Erfahrungen, Worte und Erinnerungen, die sich in unserem Körper festgesetzt haben, weil wir uns nicht entschieden haben, sie loszulassen.
    Stell dir nun eine unangenehme Situation aus der Vergangenheit vor. Sei achtsam und beachte dabei die Signale deines Körpers. Spüre in ihn hinein, wie er sich verhält, wenn du dir diese unangenehme Situation vorstellst. Lenke deine Aufmerksamkeit an die Stelle, die sich ganz besonders verspannt.
    Atme ruhig weiter und denke dann an eine andere unangenehme Situation. Beobachte, ob sich diese Verspannung wiederholt. Mach dir den Vorgang ganz bewusst. Bleib wach und aufmerksam.
    Betrachte das erste Gefühl, das in diesem Zusammenhang hochkommt. Spüre ganz bewusst hinein. Dann entscheide dich, Vergangenes vergangen sein zu lassen, und löse dich von deinen negativen Emotionen.
    Sag dir: Ich lasse alle negativen Gefühle los. Die Lernaufgabe war wichtig für mich, aber jetzt bin ich frei und mache neue Entwicklungsschritte. 
    Bleib dabei wach und aufmerksam. Halte inne und erlaube dir, die Erinnerung an das Ereignis, welches die negativen Emotionen hochgeholt hat, loszulassen. Jegliches Festhalten an Ungeliebtem bindet wertvolle Lebensenergie. Erlaube dir nun, dich von der Kraft kostenden, negativen Emotion zu befreien.
    Sag dir erneut: Ich lasse alle negativen Gefühle los.
    Ich lasse alle Muster los, 
    die mich in meiner Entwicklung hemmen. 
    Ich lasse alle Sorgen und Ängste los.
    Ich lasse alle unliebsamen Erinnerungen los. 
    Erlaube dir, frei zu sein. Achte auf deine innere Stimme. Was sagt sie dir? Höre ihr aufmerksam zu. Lass sie stärker werden. Klarer. Geh in liebevollen Dialog mit dir selbst. Lass dir erzählen, wie es dir geht und was du brauchst. Höre deiner inneren Stimme liebevoll und aufmerksam zu: Was brauchst du?
    Sag dir: Ich bin in Harmonie mit mir 
    und meinem Umfeld.
    Ich bin frei. Ich gehe meinen eigenen Weg 
    auf meine Art und Weise.
    Ich bin von liebevollen Menschen umgeben, 
    die hinter mir stehen und  mich in meiner 
    Entwicklung unterstützen.
    Ich hege ab jetzt nur noch liebevolle Gedanken über mich.
    Ich lasse alles Vergangene los und gehe frei 
    und offen meinen Weg.
    Ich bin frei. Ich bin frei. Ich bin frei.
    Genieße eine Weile dieses neue Gefühl. 
    Kehre dann langsam wieder ins Tagesbewusstsein zurück. Spüre abschließend noch einmal in deinen Körper hinein und setze diese neue Qualität in deinen Handlungen und in deiner Kommunikation um.

     

    Michaela Merten ist als Bestsellerautorin und Schauspielerin bekannt. Seit über 25 Jahren ist sie eine feste Größe in den Medien und wurde 1999 zur beliebtesten Schauspielerin Deutschlands gewählt. Sie befasst sich seit vielen Jahren mit Naturheilkunde, dem Thema Wasser, und ist gefragte Expertin in Sachen Gesundheit, Nachhaltigkeit, Ernährung und Prävention. www.michaela-merten.de

    Engelwege

    Christel Stuhldreier: Folge dem Stern

    Christel Stuhldreier erzählt uns eine sehr spannende Geschichte von einer junge Frau, die sich auf den Weg gemacht hatte, die Welt zu erkunden.

    Meist gelesen

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.