More

    Nachruf Jeanne Ruland: Die Liebe endet nicht

    Geschrieben von Murat Karacay. Ein großer Engel hat seine irdische Hülle abgestreift und ist sanft ins Licht gegangen. Unsere geliebte Jeanne hat am frühen Morgen des 13. November 2021, einem Engeltag, die Ebenen gewechselt. Die Nachricht kam unerwartet und hat uns tief erschüttert, wir waren bis zum Schluss zuversichtlich.

    Wir hatten gehofft, noch viele weitere glückliche Jahre mit ihr auf dieser wundervollen Erde zu verbringen. Jeanne hatte noch so viel vor, sie war mitten im Leben und hatte der Welt noch so viel zu geben. Die Vorstellung, dass es anders kommen könnte, ließen wir einfach nicht zu.

    Eine Verkettung von Umständen und Ereignissen mit vielen Komplikationen, die seit Juli diesen Jahres in verschiedenen Kliniken einen unglücklichen Verlauf genommen haben, zusätzlich zur diagnostizierten, äußerst seltenen Tumorerkrankung, zu der es außer einigen wenigen Fallberichten weder Studien noch erprobte Therapien gibt, zehrten sehr an ihren Kräften und schwächten sie auf körperlicher Ebene enorm. Dennoch waren ihr wacher Geist und ihre Willenskraft ungebrochen und außerordentlich stark, somit auch die große Hoffnung und Zuversicht, dass es gut ausgehen wird. Gut in unserem Verständnis, aus unserer begrenzten menschlichen Sicht heraus. Und von dieser Ebene aus gesehen, tut es weh, sehr weh, dass sie nicht mehr da ist.

    Jeanne war auf vielen Ebenen, in vielen Welten unterwegs. Sie fühlte sich zu Hause und geborgen in den geistigen Reichen, in den Himmelssphären und hat sich selbst als Besucher auf diesem schönen Planeten gesehen. Sie hat immer gesagt, wir sind geistige Wesen, die für eine bestimmte Zeit eine menschliche Erfahrung machen. In ihrer menschlichen Erfahrung auf dieser Erde hat sie ihre Zeit damit verbracht, zu inspirieren, lichtvolle Impulse zu geben, zu heilen und die Vision einer besseren Welt zu halten. Auch wir werden diese Vision in uns weitertragen und sind von Herzen dankbar für die Zeit, die wir mit ihr teilen durften.

    Sie kann auf ein außergewöhnlich reiches und erfülltes Leben zurückblicken, stets durchdrungen von bedingungsloser Liebe zu allen Wesen und immer im Dienst des Göttlichen. Zu Geben hat sie glücklich gemacht. Zu sehen, wie Menschen in ihre Kraft gehen, ihre Einzigartigkeit annehmen, ihr inneres Licht entfachen und hell in die Welt strahlen, hat sie mit Stolz erfüllt.
    Voller Freude, Neugier und Lebenslust hat sie jede Facette dieser Welt erkundet und auf ihre unvergessliche und begeis­ternde Art weitergetragen, um auch in anderen diesen ekstatischen Funken zu entzünden – ob als Ehefrau, Mutter, Freundin, (Flug-)Begleiterin, Autorin, Seminar- und Reiseleiterin, Huna-Lehrerin …

    Jeannes große Mission war es, das Paradies auf Erden und in jedem von uns sichtbar zu machen. Sie liebte es, auf Reisen zu sein, sie liebte Menschenkreise und die Gemeinschaft, sie liebte das Wirken im Namen des Göttlichen. Sie hat sich nie als Guru gesehen, sondern immer als kosmische Flugbegleiterin. Sie hat das Potenzial wachgerufen, das sie in jedem Einzelnen gesehen hat. Immer auf Augenhöhe, immer im Miteinander und mit Freude, Achtung und Respekt, ab und zu auch mal mit einem liebevollen Schubser in die richtige Richtung.

    Auch wenn Jeannes Lebensweg von Beginn an nicht immer einfach war, hat ihre innere Stärke, ihr Wille und ihr Glaube an sich und eine bessere Welt, an die Liebe und den Zauber des Lebens ihr ein so buntes und vielfältiges Leben ermöglicht und sie hat ihr strahlendes Licht in die Welt getragen, wie keine andere. Sie ist gereist, hat die Welt erkundet, von anderen Kulturen gelernt und sich inspirieren lassen. Sie ist ihrem Herzen gefolgt und hat ihr vielfältiges Wissen niedergeschrieben, um andere zu inspirieren und daran teilhaben zu lassen. Ihre Bücher und Seminare haben so viele Menschen berührt und ermutigt, die eigene Lebensaufgabe anzunehmen. Doch was all das so besonders gemacht hat, ist Jeanne selbst. Ihre herzliche Art, ihre offenen Arme und ihre ansteckende Lebensfreude. Sie ist mutig, mit starkem Willen, aber auch mit Leichtigkeit im Herzen ihren Weg gegangen. Sie hat auf das Leben vertraut, sich für andere eingesetzt, beschützt, ermutigt und aufblühen lassen. Sie hat immer an das Gute geglaubt und im Dienst der Liebe gestanden.
    Diese einzigartige Mischung aus Kreativität, Spontanität, Lebensfreude, Humor und Scharfsinnigkeit haben sie zu einer Frau gemacht, mit der man liebend gerne den Lebensweg gemeinsam gegangen ist. Ganz gleich ob als Ehefrau, Mutter, Freundin, Patentante, Autorin oder Seminarleiterin – sie hat uns alle tief im Herzen berührt.
    Jeanne hatte einen Blick auf die Dinge wie niemand anderes. Sie war eine Überraschung auf zwei Beinen, Konfetti an einem grauen Tag und ihre Weltsicht war so einzigartig, dass man davon nur inspiriert werden konnte. Lichtgeschwindigkeit war ihr zu langsam und ihr Herz so groß wie das Universum. Kurz gesagt – mit ihr konnte das Leben niemals langweilig werden.

    Nun hat sie ihr irdisches Leben vollendet und mit ihrer unerschöpflichen Energie hat sie es gefüllt, als wären es sieben. Auch wenn wir wissen, dass ihre wunderbare Seele uns für immer eine unsichtbare, liebevolle Begleiterin sein wird, wird sie uns jeden Tag hier als Mensch fehlen – ihr anste­ckendes Lachen, ihre warmen Umarmungen, ihre fröhliche Stimme und all die Angewohnheiten, die sie so liebenswert gemacht haben, ihre Ratschläge, ihre Liebe und der Zauber, den sie in unser Leben gebracht hat, all die kleinen und großen Dinge, die sie ausmachten.

    Wir möchten allen danken, die uns in den letzten Monaten ganz nah oder aus der Ferne liebevoll begleitet und unterstützt haben. Danke Euch aus tiefstem Herzen. Wir sehen Euch.
    Trotz dem Verlust und dem Schmerz, der dazugehört, ist es uns ein großes Bedürfnis, ihr Andenken zu bewahren, euch weiter teilhaben zu lassen an dem, was sie uns allen hinterlassen oder mit auf den Weg gegeben hat.
    Ersetzen können wird sie niemand. Jeder von uns ist auf seine Weise einzigartig. Auch ihr Platz ist nicht leer, es braucht niemanden, der ihn füllt. Jeder hat seinen eigenen Platz in seinem leuchtenden Lebenskreis, als Teil von einem größeren und gemeinsam bilden wir das lebendige Feld der pulsierenden Blume des Lebens.

    „Liebste Jeanne, wir tragen Dich in unseren Herzen und in unseren Gedanken. Du hast jeden von uns auf eine einzigartige Weise berührt und unser Leben mehr als bereichert. Die Liebe zu dir kennt keine Grenzen. Momentan überwiegt die Traurigkeit, doch wir versprechen dir, dass auch wir unseren Lebensweg mit Sonne im Herzen weitergehen werden. Wir werden dem Leben mit seinen Höhen und Tiefen mit offenen Armen begegnen, die schönen Momente genießen, in den schwierigen Momenten zusammenhalten und dafür sorgen, dass unsere Lebenswege mit Blumen der Liebe, Dankbarkeit, Mitgefühl, Fröhlichkeit, Abenteuerlust und Lebenszauber bepflanzt sind. Wir werden das Leben feiern – so wie du es uns gelehrt und vorgelebt hast – und eines Tages werden wir wieder vereint sein auf einer anderen Ebene.“

    A hui hou – bis wir uns wiedersehen.

    In Liebe verbunden – Jeannes Familie,
    Murat, Silva, Samy & Keanu

    Psalm 23 (Jeannes Lieblingspsalm)
    Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

    Engelwege

    Katharina Strätling: Familie

    Katharina Strätling hat uns ein wunderschönen, rührenden Text zum Thema "Familie" geschrieben. Vor allem, weil momentan in

    Meist gelesen