Startseite / Spiritualität / Prinzessin Märtha Louise: Mich machen kleine Dinge glücklich

Prinzessin Märtha Louise: Mich machen kleine Dinge glücklich

Die Königstochter Märtha Louise wurde hochsensibel geboren, wie etwa jedes fünfte Kind. Eine Empfindsamkeit, die sie einst einsam machte, die sie aber auch auf ihren spirituellen Weg zu den Engeln brachte…

Ich hatte immer schon gute Freunde und war stets von einer herzlichen, liebevollen Familie umgeben. Trotzdem fühlte ich mich in meiner Kindheit und Jugend einsam. Ich war anders. Ich war als Prinzessin geboren. Und ich war als besonders empfindsam geboren. (…)

Ich war mir sicher, nicht nur beobachtet, sondern auch verurteilt zu werden. Ich habe keine Ahnung, woher solche Gedanken kamen. Sie waren dramatisch und handelten oft von Schuld. Als Kind hatte ich ständig Angst, dass irgendetwas meine Schuld sei. Dass ich verkehrt sei. Deshalb sah ich zu Boden. Erst ein halbes Leben später bekam ich die erlösende Wahrheit zu hören. Hätte ich gewagt, den Blick zu heben, hätte ich nur ein einziges Mal versucht, zur Seite oder nach vorn zu schauen, so hätte ich etwas Schönes entdeckt. Ich hätte lächelnde Augen gesehen. Wohlwollende Gesichter. (…)

Meine Sensibilität ist ein großer Teil meines Ichs: mein intaktes Gewissen, meine Empathie, mein reiches Innenleben, meine Begeisterungsfähigkeit und meine Gabe zu starken Gefühlen. Mich machen kleine Dinge glücklich.

Das kann der Geruch frisch gebackenen Brotes sein. Schönes Wetter und warmer Wind. Dass die Kinder sich bei ihren Großeltern wohlfühlen. Oder dass mir die Kinder mit offenen Armen entgegenlaufen, weil wir uns eine Stunde lang nicht gesehen haben.

Jeden Morgen habe ich einen ruhigen Moment für mich allein, in dem ich alles aufzähle, wofür ich dankbar bin. Ich bin dankbar, dass ich die Sonne auf dem Körper spüren darf.

Über die Autorin

Über die Autorin

Prinzessin Märtha Louise, 1971 geboren, ist die ältere Schwester des Thronfolgers Haakon. Immer im öffentlichen Interesse zu stehen, war oft sehr herausfordernd, gleichzeitig lehrreich und erhellend und hat sie zu dem Menschen gemacht, der sie heute ist. Besondere Beliebtheit erlangte sie als engagierte Märchenerzählerin. Sie ist gelernte Physiotherapeutin und leidenschaftliche Springreiterin. Mit ihrer Freundin Elisabeth Nordeng gründete sie das spirituelle Zentrum „Soulspring“. Sie lebt mit ihren drei Kindern bei Oslo. Aktuelles Buch, erschienen im Goldmann- Verlag: „Hochsensibel geboren. Wie Empfindsamkeit stark machen kann“. Erhältlich auch unter: www.MONDHAUS-SHOP.de.

Lesen Sie auch

Kleiner roter Engel auf einem Holzhintergrund

Sarah Ollrog: Lass dich von den Engeln tragen

Sarah Ollrog, eine neue junge, spirituelle Stimme, schloss Freundschaft mit den Engeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen