More

    Ulrike & Abbas Schirmohammadi: Du hast einfach mehr Glück verdient

    Was ist Glück? Eine innere Hochstimmung, das Gefühl tiefer Zufriedenheit, die Freude darüber, das erreicht zu haben, was man sich sehnlichst gewünscht hat? Die Abwesenheit von Unglück? Es gibt tausende von Antworten auf die Frage. Weil Glück immer ein subjektives Empfinden ist und auch, weil es so viele Arten von Glück gibt.

    Und welche Art von Glück suchst du? Suchst du das Glück der Stille, das Glück der Erkenntnis, das Glück friedvoller Harmonie, das Glück der Liebe, das Glück des Reichtums, das Glück des Erfolgs, das Glück des Abenteuers oder das Glück ekstatischer Gefühle? Oder vielleicht ein kleines Stück von allem? Wichtig ist, dass du das Glück findest, das dir und deinem Wesenskern entspricht. Dieses Glück zu finden, liegt allein in deiner Hand!

    Glück entscheidet sich im Kopf
    Du selbst bestimmst mit deinem Denken über dein Glück. Du hältst den Glücksschlüssel in Händen, doch die Tür musst du schon noch öffnen. Vergiss Märchen über die Pechmarie und streiche Sätze wie „Ich habe immer Pech“ bzw. „Ich habe nie Glück“ aus deinem Kopf. Diese Formeln bewirken genau das Gegenteil, was du eigentlich möchtest. Lasse negative Denkweisen los und programmiere dich auf Glück. Erlaube dir, glücklich zu sein. Viele Menschen leiden an Selbstzweifeln und Minderwertigkeitskomplexen. Ihnen wurde immer gesagt, sie seien nichts wert, nicht gut genug oder ein Verlierer. Diese unfeinen Suggestionen gilt es zu verbannen. Stattdessen soll sich ein neues Denken anbahnen: Ich kann das, ich habe Erfolg, ich habe Glück, ich verdiene ein schönes Leben. Diese Sätze sind für dein Glück verantwortlich.

    Welche Glücksbremsen behindern dich?
    Glücksbremsen, die dich am Fortschritt hindern, müssen erkannt und eliminiert werden. Was sind deine Glücksbremsen? Beispiele: undankbar sein, negativ denken, mit anderen vergleichen, die mehr als du haben, Depressionen, Ängste, Süchte, unglückliche Partnerschaft, nicht den richtigen Partner finden, Job-Frust, Arbeitslosigkeit, Übergewicht. Gehe in dich und notiere deine 6 stärksten Glücksbremsen.

    Sei dankbar, um glücklich zu werden
    Es ist wichtig, Lebensziele zu haben und zu versuchen, diese zu verwirklichen. Dieser Antrieb hält uns fit, jung, körperlich und geistig aktiv. Aber: Wer immer nur für die Zukunft lebt und neuen Zielen hinterherjagt, kann nie das Erreichte genießen. Es wird eine Suche, die niemals endet. Lerne, mehr Dankbarkeit zu empfinden für das, was du schon erreicht hast. Sei dankbar dafür, wer du bist, und erfreue dich deines Lebens. Das kann schon mit Kleinigkeiten beginnen: der Blume auf dem Tisch, der Aussicht vom Balkon, dem Bad nach Feierabend etc. Es muss nicht immer erst das neue Auto sein, das das Glücksempfinden anregt. Die Mischung macht’s: Sei dankbar für das, was du hast, und setze dir Ziele, die du erreichen kannst und dann auch feiern darfst.

    So werde ich zum Glückspilz

    Verbringe Zeit mit Menschen, die dir wichtig sind
    Wir Menschen sind Herdentiere, nicht für die Einsamkeit geboren. Oberflächliche Kontakte sind aber nicht die Lösung. Wichtiger sind gute Freunde, die Familie und die Partnerschaft. Diese Menschen bilden ein Netzwerk, das dir Kraft schenkt. Genieße viel Zeit mit jenen Personen, die du liebst, denen du vertraust, mit denen dich viel verbindet, die gleiche Interessen haben wie du, die du verstehst, mit denen du lachen und die dich auffangen, wenn es dir nicht gut geht. Sei im Kreis dieser Menschen du selbst. Du darfst einfach so sein, wie du bist. Soziale Kontakte sind eine Grundlage für uns, um uns wohlzufühlen. Verbringe möglichst viel Zeit mit den Menschen, die dir wichtig sind, um mehr Glück und Dankbarkeit einzuladen.

    Vergib und verzeihe
    Vergebung ist ein wichtiger Prozess, um Groll abzulegen und Seelenfrieden zu erlangen. Konflikte wird es immer geben, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Der richtige Umgang mit ihnen will gelernt sein. Es ist ein Unterschied, ob destruktiv oder konstruktiv gestritten wird. Wer auf Krawall aus ist und Konflikte eskalieren lässt, wird nicht glücklich, da ihn der eigene Leidensrucksack daran hindert. Die Kunst im Zwist mit anderen ist die Vergebung. Springe über deinen Schatten und versuche, anderen wie auch dir selbst Unzulänglichkeiten zu verzeihen. Durch die Vergebung kannst du Frieden finden, neues Glück darf entstehen.

    Reduziere Stress und entspanne
    Wer zu viel Stress ausgesetzt ist, wird krank. Und wer krank wird, kann nicht glücklich werden. Versuche, deinen Stress zu reduzieren. Ein gutes Zeitmanagement kann dir helfen. Entspannung ist wichtig, um Stress abzubauen oder diesen erst gar nicht entstehen zu lassen. Entspannungsphasen helfen, in die Mitte zurückzukommen, durch bewusstes Atmen zu relaxen oder durch eine Meditation Glück zu empfinden. Ob Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga, Qigong oder Feldenkrais – Methoden gibt es viele; probiere aus, welche dir am besten liegt. Wenn du deinen Stress reduzierst und Entspannung in dein Leben integrierst, wirst du feststellen, wie glücklich du sein kannst.

    Lernen, auch mal Nein zu sagen
    Wie oft tust du Dinge, die du nicht tun wolltest. Ein Gefallen hier, einer dort. Schon verliert man die Freude am Dasein, wenn man zur Marionette geworden ist und sein Ich verloren hat. Nein zu sagen ist wichtig im Sinne einer reifen Persönlichkeit. Nimm Abstand von Dingen, die dir nicht guttun. Zu schnell passiert es, dass wir uns jemandem unterordnen und dessen Dienste erledigen. Dann wird das Nein sagen immer schwieriger. Vielleicht hast du es von deinen Eltern vorgelebt bekommen, immer Ja sagen zu müssen. Gehe neue Wege und werde ein bisschen egoistischer im Sinne einer stabileren Persönlichkeit. Lasse dich nicht steuern, werde zum Herrscher deines Lebens.

    Tue Dinge, die du liebst
    Freude steigert dein Befinden. Und doch stehen täglich viele Termine an, was Stress erzeugt. Arbeit gehört zum Leben ebenso wie haushalterische und partnerschaftliche Verpflichtungen. Ein gefüllter Tag ist besser als ein Tag voller Langeweile. Versuche, deine Pflichttermine sinnvoll zu legen, sodass du Zeit sparst. Gleichzeitig stelle dich positiv darauf ein, dann fällt dir das Erledigen der Aufgaben leichter. Mache in deiner Freizeit die Dinge, die dir Spaß bereiten. Das sorgt für gute Laune und Antrieb. Wenn dich die tägliche Arbeit nicht erfüllt, versuche trotzdem, dich auf den Arbeitstag zu freuen und lobe dich für jedes Erfolgserlebnis. Unternimm am Wochenende Spaziergänge, höre deine Lieblingsmusik, gönne dir gutes Essen und ein Bad. Verwöhne dich. All das sorgt für positive Grundstimmung und bringt mehr Glücksempfinden in dein Leben.

    Check-up: Welcher Glücks-Typus bin ich?
    Wir unterscheiden den Glücks-Durchstarter, den Glücks-Bremser und den Glücks-Verweigerer. Folgender Fragebogen hilft dir, zu erkennen, welcher Glücks-Typus du bist. Anhand von 20 Aussagen und deiner Einschätzung lernst du dich besser kennen und erhältst über die Auswertung wichtige Impulse.

    Je Aussage stehen dir die Codes 1 bis 5 zur Verfügung.
    1 = trifft nie zu
    2 = trifft selten zu
    3 = 50:50
    4 = trifft meistens zu
    5 = trifft absolut zu
    1. Ich wache auf und die Sonne strahlt – ich bin glücklich!
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    2. Ich genieße mein Wochenende. Anstatt an die anstehende Arbeitswoche zu denken, genieße ich meine freien Tage.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    3. Wenn ich an meine Partnerschaft denke, bin ich glücklich.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    4. Glück messe ich
    nicht an Besitz.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    5. Auch wenn ich gerne mehr hätte, bin ich mit meinem Leben zufrieden.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    6. Ich glaube an meinen Lebensweg.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    7. In der Vergangenheit hatte ich oft Glück, sodass ich auch eine Niederlage akzeptieren kann.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    8. Meine Zukunft stelle ich mir sehr glücklich vor.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    9. Ich schlafe täglich mit guten Gedanken ein.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    10. „Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg.“ – Diesen Leitsatz von Siddhartha Gautama Buddha aus dem 6. Jahrhundert vor Christus teile ich voll und ganz.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    11. Negative Gedanken vertreibe ich und konzentriere mich wieder auf Positives.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    12. Ich bin der Schmied
    meines Glücks.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    13. Wenn ich die Wahl zwischen Ruhm und Glück habe – ich entscheide mich für Glück.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    14. Wenn ich lache, spüre ich, wie meine innere Sonne aufgeht.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    15. Ein Spaziergang in der Natur schenkt mir Glücksmomente.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    16. Ab heute trage ich einen Glücksbringer bei mir.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    17. Ich sage mir ab jetzt täglich: „Ich bin glücklich.“
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    18. Ich bin bereit, mein Leben zu hinterfragen und neue Wege zu gehen, um alte Muster loszuwerden.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    19. Überlege, wann du das letzte Mal richtig glücklich warst.
    ❏ innerhalb der letzten 24 Tage:
    5 Punkte
    ❏ innerhalb der letzten drei Tage:
    4 Punkte
    ❏ innerhalb des letzten Monats:
    3 Punkte
    ❏ innerhalb des laufenden Jahres:
    2 Punkte
    ❏noch nie: 1 Punkt
    20. Ich werde die Abschlussmeditation dieses Ratgebers zum Glücklichträumen auf jeden Fall machen.
    Code 1❏ 2❏ 3❏ 4❏ 5❏
    Auswertung (Addiere alle Codes):
    20 – 42 Punkte: Wir haben es mit einem Glücks-Verweigerer zu tun. Das Glück wird von dir ausgesperrt, einfach nicht angenommen. Was ist passiert, dass du dein Glück boykottierst? An erster Stelle geht es darum, dieses Glücks-Verweigerer-Programm zu löschen. Erst dann kann es aufwärtsgehen. Versuche, positiver auf dein Leben zu blicken. Sei täglich für mindestens eine Sache dankbar und fokussiere dich auf die schönen Dinge. Negatives Gedankengut soll durch positives ersetzt werden. Lächle dich selbst im Spiegel an, nimm dich mit all deinen Stärken und Schwächen an und starte deine Reise zum Glück.
    43 – 79 Punkte: Du befindest dich irgendwo zwischen Glücks-Durchstarter und -Verweigerer. Dein Leben ist okay, du kommst gut durch. Dennoch: Es könnte alles noch glücklicher sein. Du blockierst dich leider noch oft selbst. Vielleicht beschäftigst du dich zu wenig mit deiner Persönlichkeitsentwicklung und lässt dich einfach treiben. Die gute Nachricht: Du hast alle Voraussetzungen in dir, dieses Glück zu bekommen. Immerhin: Du bist kein Negativseher oder jemand, der dieselben Fehler immer wieder macht. Nutze deine Ressourcen und folge den Tipps dieses Ratgebers, um noch glücklicher werden zu können.
    80 – 100 Punkte: Du bist der geborene Glücks-Durchstarter. Gratulation! Du denkst positiv und genießt dein Leben. Glück ist für dich die Konsequenz deiner lebensbejahenden Einstellung. Es geht dir vordergründig nicht um Geld oder Macht, du möchtest lieber Frieden und Harmonie genießen. Mache genauso weiter: Dankbarkeit und Demut schützen dich vor irreführenden Wegen. Freude und Liebe für dich selbst und die Welt laden das Glück weiterhin in dein Leben ein.
    Abbas Schirmohammadi ist staatlich geprüfter Heilpraktiker für Psychotherapie und Coach. Der Experte für Stressprävention und Entspannung vermittelt seit über 15 Jahren sein Wissen in Coachings, Seminaren, Fachartikeln und über zahlreiche Audioprogramme. Er ist Chefredakteur des Gesundheitsmagazins „Paracelsus“ und Assistent der Geschäftsleitung der Paracelsus Heilpraktikerschulen für Naturheilverfahren. kontakt@abbas-schirmohammadi.de · www.abbas-schirmohammadi.de · www.gesundheits-cds.de
    Ulrike Schirmohammadi: Studium zur Textilingenieurin. Paar- und Familienberaterin, Gesundheitstrainerin, ganzheitliche Ernährungsberaterin, Seminarleiterin für Autogenes Training und andere Entspannungsverfahren. Arbeitet seit vielen Jahren in der Naturheilpraxis von Kian Schirmohammadi in Schleiden/Eifel. info@naturheilpraxis-schirmohammadi.de · ulrike-schirmohammadi.jimdo.com

    Engelwege

    Nathalie Hutt: Der Ruf nach Liebe

    Die Liebe ist wie das Wasser: Sie findet immer ihren Weg. Das spirituelle Grundlagenwerk Ein Kurs in Wundern lehrt uns, dass „alles entweder Liebe oder ein Ruf nach Lie

    Meist gelesen

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.