Anjana Gill: Du und deine Engel

Schutzengel: Wie du deinen Engel für deine Wünsche aktivieren kannst. Nach Anjana Gill ist es egal, ob der Mensch ihn erkennt, mit ihm spricht oder ihn herbeiruft: Auf den eigenen Schutzengel, denn jeder Mensch besitzt einen himmlischen Beschützer, kann man sich verlassen. Aber gibt es Zeichen, dass er uns gerade nah ist?

„Augen auf“: Schutzengel haben viele Erscheinungsbilder
Auch wenn Engel in der Literatur, in Filmen und Gemälden meist auf eine bestimmte Art dargestellt werden, haben sie kein festes Erscheinungsbild. In Wahrheit machen sie sich eher in Form eines Gedankens oder einer Idee unseres Herzens bemerkbar. Zwar werden sie in Bildern gern als ein Mensch mit Flügeln gezeichnet, allerdings machen sich die himmlischen Lebensbegleiter in Wirklichkeit vielmehr spürbar auffällig, beispielsweise als ein warmer Windhauch, ein Regenbogen oder auch als zufällige Wahrnehmung.

Doch woher kommt der Schutzengel eigentlich? Neben dem Christentum kennen auch viele andere weltliche Religionen, so der Buddhismus, der Islam oder das Judentum, das Konzept der Schutzengel bereits seit vielen Jahrhunderten. Interessant: Eine Befragung* des Meinungsforschungsinstitutes Forsa im Auftrag des Magazins Geo ergab, dass rund zwei Drittel aller Deutschen an Schutzengel glauben.

Eine Frage des Vertrauens: Gibt es Engel wirklich?
Fest steht: Die Engel, auch Geistführer genannt, sind jederzeit für den Menschen da. Damit die Engel den Menschen aktiv bei seinen Wünschen unterstützen können, benötigen sie den »Aufruf«. Die Engel beachten nämlich den freien Willen jedes Lebewesens. Dabei werden sie niemals müde, genervt oder gelangweilt sein. Engel sind übersinnliche Wesen, sodass sie gleichzeitig überall sein können. Energie ist überall. Ohne Grenzen.

Hier eine kleine Leseprobe aus dem Buch:

Wie Engel helfen können
Engel können uns in jeder Situation helfen und uns schützen – in jeder. In welchem Bereich auch immer du Hilfe, Unterstützung oder Rat benötigst, du wirst sie bekommen. Nehmen wir zum Beispiel mal an, du müsstest dringend nach XY reisen und wüsstest nicht, wie du dorthin kommen sollst. Also bittest du deine Engel um eine Lösung des Problems. Mit Sicherheit wird dann irgendein „Zufall“ passieren. du triffst jemanden, der jemanden kennt, der genau an diesen Ort fährt. Oder etwas Ähnliches wird geschehen. Du kannst absolut sicher sein: Es wird passieren. Du glaubst, so einfach ist das nicht? Doch – genauso einfach ist es.

Der Trick ist eigentlich ganz simpel: Bleib stets im Vertrauensmodus – dann kann gar nichts schiefgehen. Deine Engel lösen dein Problem für dich. Diesen Vertrauensmodus hattest du als Kind schon. Du warst in diesem Modus, bevor du bevorzugt wurdest. Weißt du, was ich meine? Bleib ruhig und gelassen. Geh immer wieder in den Vertrauensmodus, und sei dir der Hilfe und Unterstützung sicher.
Auch wenn du in einer bestimmten Situation mal nicht weißt, wie du dich entscheiden sollst – bleib ruhig und gelassen. Die Engel werden dir Zeichen geben, welches die richtige Wahl ist, welcher der richtige Weg ist.

Es kann sein, dass du zum Beispiel genau dann einen Anruf bekommst, der dir weiterhilft. Oder du erhältst eine Mail, in der die Antwort steht. Oder du triffst „zufällig“ einen Menschen, der dir mit irgendeiner Auskunft oder Info – von ihm ganz unbeabsichtigt und für dich so wertvoll – den Weg weist. Du siehst, Möglichkeiten gibt es unendlich viele.

„Du muss dich nur auf diese Welt einlassen und wissen, dass du immer himmlische Unterstützung bekommst Wieder gilt: Du musst es wissen! Nicht hoffen.“

Ein kleines Beispiel für Hoffen versus Wissen: “ Ich hoffe, dass ich ein Zeichen bekomme“ ist etwas völlig anderes als „Ich weiß, dass ich ein Zeichen bekomme“. Spürst du den Unterschied zwischen Hoffen und Wissen? Wissen macht den Unterschied.
Alles, was du tun musst, ist um Hilfe oder Unterstützung zu bitten und dann offen zu sein, diese anzunehmen. Wenn das alles ist – das kriegen wir doch hin, oder?

Die beste Entscheidung
Gibt es in deinem Leben etwas, wo du dir nicht ganz sicher bist, wie du dich entscheiden sollst? Dann frage deine Engel. Am besten jetzt gleich. Sag einfach: „Hallo, ihr lieben himmlischen Helfer. Ich hätte da etwas, wo ich mir ganz so sicher bin, wie ich mich entscheiden soll… Jetzt freue ich mich auf eure Zeichen. Und schon mal Danke.“
Du bekommst eine Antwort. Sei einfach die nächste Zeit besondres aufmerksam. Und folge den Zeichen.

„Du und deine Engel“
Eine himmlische Freundschaft, die dein Leben beflügelt
Verlag: Ansata Verlag
Seiten: 156 Seiten
ISBN: 978-3778775684
Preis: 14,00€

 

Anjana Gill, 1964 geboren Bonn, ist Autorin zahlreicher Bücher und langjährige Expertin für Wunscherfüllung und moderne Spiritualität. Ihre lebensnahen und humorvollen Bücher begeistern mehr und mehr Menschen quer durch alle Bevölkerungs- und Altersgruppen. Ihr Top-Bestseller „Danke, liebes Universum: 95,7 % Wunscherfüllung“ steht seit Monaten im Amazon Bestseller-Rang. Mit Leidenschaft und Freude beschäftigt sie sich seit Jahrzehnten mit spirituellen Themen und der Anatomie von Wunscherfüllung. Gill lebt mit ihrer Familie in Bonn. www.anjanagill.de

Vorheriger ArtikelSchneller Orangenkuchen
Nächster ArtikelWas tut mir jetzt gut?

Engelwege

Edelgard Bormann: Du suchst Wunder?

Du meinst, keine Wunder in der Welt zu sehen? Dann halte doch mal an! Bleib stehen! - schau Dich um, gerade da, wo Du steh...

Meist gelesen