More

    Werner Buchberger: Der Wald und die Kinder der neuen Zeit

    Der Förster und Autor Werner Buchberger zeigt uns, wie wir bei den hochsensiblen Kindern der neuen Zeit, diese übersinnliche Gabe fördern können. Mit beeindruckenden Experimenten.

    Liebe Leserinnen, im Zuge unserer Arbeiten mit Wald, der Natur und den Menschen, wurden wir immer wieder mit dem Thema Kinder der neuen Zeit konfrontiert. Daher ist mir ein besonderes Anliegen, dass die Menschen erkennen, dass die Kinder der neuen Zeit mit besonderen Fähigkeiten in diese Welt geboren werden. Sie sind hochsensibel und ihre Wahrnehmung und ihr Energiepotential entspricht nicht mehr unseren alten Vorstellungen. Das Problem ist jedoch, dass sie in eine Welt voller Manipulation durch die verlockende Wirkung der Werbung, des Konsums und der Medien ausgesetzt sind. Außerdem sind Dauerbelastungen wie Stress und verschiedene Strahlenbelastungen durch Handy und Computer für eine positive Entwicklung unserer Kinder bestimmt nicht förderlich. Was die Kinder brauchen sind Menschen, die ihre Fähigkeiten erkennen, Menschen, die ihnen liebevoll vermitteln, dass sie stolz darauf sein können, so wie sie sind, mit all ihren Fähigkeiten und Wahrnehmungen. Sie brauchen Menschen, die sie ernst nehmen und sie in ihrem Anderssein und ihren Begabungen fördern, sodass sie ihre Fähigkeiten in Zukunft positiv einsetzen können.

    Nicht Medikamente sind die Lösung, sondern liebevolle Zuwendung, Waldkindergärten, kreatives Spielen und Lernen in der Natur. Sie brauchen Orte, wo sie unbeeinflusst und voller Begeisterung ihre Fähigkeiten entdecken und ausleben können. Im Wald und in natürlichen Lebensräumen können Kinder wieder zum Staunen, zur Begeisterung und Lebensfreude finden. Ich habe über dreißig Jahre immer wieder mit Kindern im Wald gearbeitet und konnte dabei beobachten, dass bei sogenannten schwierigen Kindern, egal welche Defizite sie hatten, (in Wirklichkeit sind es oft unerkannte Fähigkeiten) in dem Moment, in dem sie den natürlichen Lebensraum Wald betraten, ihre Augen wieder zu strahlen begannen, und ihr Forschergeist und ihre Kreativität wieder erwachten. Daher meine Aufforderung an die Eltern dieser Kinder: „Bitte, verbringt mit euren Kindern kreative Zeit im Wald. Erlebnisse verschiedenster Art, wo der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, bringen eine neue Qualität, Achtsamkeit und Freude in euer Familienleben.“
    Es sind Stunden, die ihr mit euren Kindern am intensivsten verbringen könnt. Strahlende Kinderaugen und Begeisterung sind der Dank für diese gemeinsame Zeit. Zelten unter freiem Himmel, am Lagerfeuer sitzen, den Wald erkunden, das mögen Kinder heute genauso wie früher.

    Übung:
    „Suche dir einen Baum, einen Baum, der wie ein Freund ist!“
    „Begrüße diesen Baum!“
    „Erzähle diesem Baum, was dich bedrückt, was dir am Herzen liegt!“
    „Erzähle deinem ganz speziellen Baum deine Sorgen, deine Ängste!“
    „Erzähle ihm, was du loswerden möchtest, weil es nicht zu dir gehört!“
    „Du darfst deine Wut, deine Traurigkeit, deine Ängste und deine Aggressionen dem Baum übergeben!“
    Das Ergebnis war erstaunlich. Nach anfänglicher Skepsis begannen jene Kinder mit den angeblich größten Defiziten, die stärkste Verbindung mit ihrem neuen Freund, dem Baum aufzubauen. Sie ließen ihre Wut, ihre Ängste, ihre Traurigkeit aus den Händen, dem Kopf und dem Bauch fließen. Durch meine Anweisungen sich dabei zu bewegen und kräftig zu atmen, wurde dieser Vorgang noch verstärkt. Sie umarmten den Baum. Sie waren dankbar, ja glücklich jemanden gefunden zu haben, der ihnen zuhört. Die Kinder waren begeistert. Dies sollte uns motivieren, dass Kinder ihren natürlichen Zugang zum Wald und zu den Bäumen wiedererleben dürfen. Wichtig ist bei diesen Begegnungen im Wald, dass keine Handys oder ähnliche ablenkende Dinge mitgenommen werden, damit das Erlebnis Wald, ein Erlebnis „pur“ wird!

     

    Werner Buchberger, als Förster in stetem Kontakt mit Wald und Bäumen, versucht über die gesellschaftlichen und geistigen Grenzen hinaus seine Erfahrungen mit den Bäumen sowie deren heilende Wirkung auf uns Menschen aufzuzeigen. Durch seine Kenntnisse in der Heilarbeit durfte er immer tiefer in die feinstoffliche Welt von Mutter Natur eintauchen. Die vielen Informationen der Bäume, die er Pflanzengeistern zuschreibt, können hilfreich von uns Menschen genutzt werden.
    Nähere Infos auf der Homepage: waldbaden-heilenergie.at 

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

    Engelwege

    Jasmin S.: Wie Engel uns tragen

    Es war wohl die schlimmste Zeit in meinem Leben und doch die Wichtigste und Schönste. Ich lag damals neben meiner Toch

    Meist gelesen