More

    Inner World

    Der Dalai Lama veröffentlicht anlässlich seines 85. Geburtstages seine erste CD mit dem Namen „Inner World“.

    Die Idee zu diesem Album hatte die neuseeländische Musikerin und buddhistischen Schülerin Junelle Kunin. Die Musikerin produzierte dieses Album in den letzen fünf Jahren zusammen mit Ihrem Mann Abraham und einem kleinen Team in Neuseeland. Ihr Mann komponierte die Musik und spielte über 30 Instrumente selbst, unterstützt wurden sie von Künstler aus der ganzen Welt.

    Das Album umfasst 11 Mantras, die unter anderem emotionalen Stress reduzieren sollen. Diese Mantras behandeln Themen wie Mut, Weisheit, Schutz, Menschlichkeit, Heilung, Reinigung und Kinder.

    Über die Sessions mit dem dem Dalai Lama sagte die Musikerin: „Ich habe ihn noch nie so sprechen gehört. Er war so aufgeregt.“
    Der Dalai Lama habe immer wieder erklärt, wie wichtig Musik sei. „Er lehnte sich vor und seine Augen blitzten, er rieb seine Finger und sprach über Musik, wie sie Menschen helfen könne über Unterschiede hinwegzugehen und uns unsere wahre Natur und Gutherzigkeit zurückzugeben.“

    Auf die Frage, warum er dieses Album veröffentliche, war die Antwort des Dalai Lama: „Der Sinn meines Lebens ist es, so sehr zu dienen, wie ich kann. Musik kann Menschen auf eine Art helfen, wie ich das nicht kann.“

    Mit den Onlineeinnahmen werden Einrichtungen zur geistlichen Weiterbildung unterstützt.
    Hier können Sie sich ein im vor ab veröffentlichtes Mantra mit dem Namen „Mitgefühl“ anhören.
    Auf dem Youtube-Kanal des Dalai Lama finden Sie ebenfalls alle Mantras zum anhören.

     

    Der 14. Dalai Lama

    Lhamo Dhundop wurde am 6. Juli 1935 in dem tibetischen Dorf Takster geboren. Im Alter von zwei Jahren wurde er von tibetischen Mönchen, die auf der Suche nach der Reinkarnation des 13. Dalai Lamas waren, entdeckt und nach Lhasa gebracht.
    1940 brachten die Mönche ihn in ein Kloser, wo er am 22. Februar mit gerade einmal viereinhalb Jahren inthronisiert wurde. Er erhielt den Namen Jetsun Jamphel Ngawang Lobsang Yeshe Tenzin Gyatso – „Heiliger Herr, gütiger Herr, mitfühlender Verteidiger des Glaubens, Ozean der Weisheit“. Dieser Name wird jedoch meist mit Tenzin Gyatso abgekürzt.
    Im Alter von sechs Jahren begann er seine Ausbildung in Dialektik, tibetische Kunst und  Kultur, Grammatik und Sprachwissenschaften, Kalligrafie, Medizin sowie buddhistischer Philosophie.
    1960 musste der Dalai Lama mit tausenden Tibetern nach Indien fliehen, wo er seitdem im Exil lebt. Im Jahr zuvor, am 10. März, schlugen Chinesische Besatzer den tibetischen Volksaufstand nieder, bei dem mehreren tausende Tibeter ums Leben kamen.  Der 10. März gilt seit jeher als Gedenktag der Opfer. Seither setzt sich der Dalai Lama für die Demokratisierung Tibets ein.
    1987 schlug der Dalai Lama einen Fünf-Punkte-Plan als ersten Schritt für den zukünftigen Status Tibets vor, den er in Straßburg vor dem Europaparlament näher vorstellte. Für seine Arbeit, eine gewaltfreie Lösung für das Tibetproblem zu finden, erhielt er 1989 den Friedensnobelpreis.

     

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.

    Engelwege

    Glennyce Eckersley: Einfach nur ein Traum?

    ENGELmagazin-Autorin Glennyce Eckersley erzählt von einem Engelbild mit einer besonders berührenden Botschaft. Vor einigen Jahren war ich zu Gast in einer Fernsehsendung über

    Meist gelesen

    Mein innerer Tyrann

    In uns allen wohnt ein kleiner Tyrann, der unserem Lebensglück im Weg steht. Er wütet unbemerkt im Hintergrund oder funkt lautstark ständig daz