Startseite / Aktuell / Jana Haas: Unsere Reise zum ewigen Licht

Jana Haas: Unsere Reise zum ewigen Licht

Unsere Engelbotschafterin Jana Haas über die Frage, was mit uns geschieht, wenn wir sterben.

Nach dem irdischen Tod ist die Seele meist unwissend und hält sich an einer bestimmten Emotion fest. Wenn sie aus diesem schwerelosen Zustand heraus merkt, dass es sie auf der Erde nicht mehr gibt, sie keinen Körper mehr hat, fängt sie an, sich neu orientieren zu wollen. Sie spürt, dass sie sich nicht mehr körperlich spüren kann.  Sie beginnt, sich immer mehr in ihren Gefühlen wahrzunehmen, was sie im irdischen Leben eher vernachlässigt hat. So begegnet sie nach und nach einem Gefühlszustand, in welchem sie sich warm, weich und liebevoll erlebt.

Sie begreift, dass sie eine Seele ist und sich in den Zwischensphären befindet, den Astralwelten zwischen Himmel und Erde. Dann erinnert sie sich in ihren Gefühlen daran, dass sie von der Erde kommt, und dass sie nun ins Licht gehen sollte. Diese Erinnerung entspricht einem inneren Ruf. Sie fragt sich, wo ist das Licht und wer zeigt mir den Weg? Spätestens jetzt lässt sie durch ihre innere Orientierung und Bitte die Existenz ihres Schutzengels zu. Durch das innere Rufen spürt sie seine Wärme bei sich und öffnet sich dafür.

Sie kann jetzt ihren Schutzengel sehen! Er macht ihr klar, dass sie beim Aufstieg ins Licht ihre alte Last loslassen muss, um dann immer höher aufzusteigen. Die Seele wird fragen: „Welche Last denn?“ Für ihr Verständnis empfand sie das Leben, so wie es verlief, als ganz normal. Sie schaut zurück und spürt die vorangegangene Inkarnation erneut, nur mit einem gewissen Abstand. Dabei betrachtet sie das Erdenleben rückwärts, vom letzten Atemzug bis zum ersten Babyschrei und zu ihrem ursprünglich vorgenommenen Lebenssinn. Alle Lebensphasen, an welchen die Gefühle der Seele noch hängen, werden von ihr und ihrem Schutzengel neu betrachtet.

Wenn die Seele aus dieser höheren Sicht die damaligen Ereignisse versteht, kann sie loslassen und Stufe für Stufe durch ihre neu entwickelte Leichtigkeit aufsteigen. Wenn sie sich jedoch in Angst an die alten Emotionen klammert, so bleibt ein Seelenanteil von ihr auf der Erde zurück, mit dem Ruf, dafür wieder inkarnieren zu müssen. Solange die Seele nicht bereit ist, mit allem und jedem, mit Gottes Kraft aus ihrem Inneren Frieden zu schließen, so lange braucht sie die Begegnungen und die persönlichen Erfahrungen mit anderen Menschen! Irgendwann wird sie allen Menschen in reiner Liebe auf Erden begegnen. Dafür ist der absolute innere Frieden nötig, um dann auch im Himmel wunschfrei zu sein. Aber das ist nur ein Beispiel. Jede Seele hat ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen. Jeder kann sich bereits zu Lebzeiten in seiner Herzensliebe das Paradies erschaffen.

Der Todeszeitpunkt steht nicht bereits mit der Geburt fest. Im Verlauf des Lebens zeigt sich, wie weit der Mensch seinen vorgenommenen Lebensweg gehen kann, der für die Entwicklung der  Seeleneigenschaften wichtig ist. Dafür ist es nötig, verstärkt dem Herzen zu folgen. Dies bedeutet, der Mensch lebt so lange auf Erden, solange er lernen und sich weiterentwickeln kann. Dieser Verlauf hängt vom freien Willen ab. Deshalb kann ein Schutzengel den Tod nicht voraussehen. Seine schützende, behütende Aufgabe besteht darin, dem Menschen zu helfen, seinen Lebenssinn zu erfüllen. Er übermittelt dem Menschen Botschaften, die seiner gegenwärtigen Lebensituation und einem Zukunftsimpuls entsprechen. Wenn Sie diesen Botschaften folgen und Ihren Lebenssinn erfüllen, der ja auch auf karmischen Prägungen basiert, werden Sie unbewusst Ihr Karma lösen. Denn Lebenssinn bedeutet, Vergangenes ganz aufzugeben, um Liebe zu leben. Wer in Liebe lebt, muss über karmische Erfahrungen nichts wissen.

Es ist möglich, mit der Seele eines Verstorbenen und seinem Schutzengel zu kommunizieren, solange sie sich in den Himmelssphären befinden. Wenn die Seele wieder inkarniert ist, stellt sich ihr Schutzengel vor sie und versperrt die Sicht. Denn die Seele darf auf ihrem neuen Weg nicht gestört und mit Gefühlen der Vergangenheit konfrontiert werden. Sie muss sich gänzlich auf ihre neuen Aufgaben konzentrieren. Sie ist nicht mehr der Mensch, der sie einmal war und wird es auch niemals mehr sein. Das müssen wir respektieren. Die Hinterbliebenen sollten sich spätestens dann ihrem eigenen Leben widmen. Wohl wissend, dass wir uns alle im reinen Licht als reine Lichtwesen irgendwann wieder begegnen werden.

Über die Autorin

Über die Autorin

Jana Haas begleitet Menschen durch ihre Bücher, Vorträge und Seminare. Sie schöpft aus ihrer klaren, reinen Sicht in die geistige und materielle Welt und der Verbindung daraus. Sie vermittelt ihre Erkenntnisse liebevoll und klar, so dass Menschen mehr Urvertrauen erlangen und noch mehr liebes- und handlungsfähig werden können. Sie sieht die Aufgabe der Menschen darin, das Gleichgewicht des Lebens in Harmonie zu bewahren und die Verbindung zu Gott und den geistigen Welten aufrecht zu erhalten. Ihre Hellsichtigkeit begleitet sie seit ihrer Kindheit in Russland und es ist erstaunlich, wie harmonisch ihre Einsichten zur Lehre grosser Religionen passen.

 

Foto: Shutterstock

Lesen Sie auch

Marzipan-Nuss-Strudel

Einfach zuzubereiten und einfach köstlich als Nachspeise für alle Marzipan-Liebhaber.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen