More

    Karina Wagner: Auch du schaffst das Unmögliche!

    Was will uns ein Gänseblümchen sagen, das sich durch zentimeterdicken Asphalt seinen Platz an der Sonne erkämpft? Was will uns der Bambus sagen, der sich fünf Jahre unter der Erde geduldet, ehe er sich mit seinen zarten Spitzen ans Licht wagt? Gänseblümchen und Bambus senden wichtige Botschaften an uns, sagt Karina Wagner.

    Mein Herz ist so glücklich, wieder Worte der Liebe mit euch Erdenengeln teilen zu dürfen! Gerade jetzt ist es so wichtig, dass wir uns gegenseitig unterstützen und stärken durch die Kraft der Liebe! Gestern durfte ich so eine schöne Botschaft empfangen von einem kleinen Gänseblümchen, das sich durch den Beton der Straße vor dem Pilgerhof so mutig und kraftvoll durchgekämpft hat. Dass Baumwurzeln stark sind und Asphalt durchdringen können, ist vorstellbar. Aber wie schaffen es kleine, zarte Pflanzen, Beton und Asphalt zu bezwingen? Durch die göttliche Energie, die in ihnen wohnt und fließt …

    Für mich sind dies sichtbare Erinnerungen daran, dass das Leben Energie ist. Mich erfüllt dasselbe Bewusstsein, nicht aufzugeben. Es spielt keine Rolle, wie sich die Welt um mich herum verändert, eine unveränderliche Vollkommenheit liegt jenseits dessen, was ich sehen kann. Das Leben siegt immer. Die Liebe siegt immer. Liebe ist für mich die reine Essenz des Seins, die unsere ganze menschliche Familie zusammenhält. Und gerade jetzt, in der Zeitenwende, die begonnen hat, ist es so bedeutend, dass wir ein Kanal sind, durch den die göttliche Liebe strömt. Es spielt keine Rolle, womit wir im Außen konfrontiert werden, wir haben in uns die Stärke und Kraft der göttlichen Liebe, um alle Schwierigkeiten zu überwinden und im Vertrauen, der Hingabe und innerem Frieden zu bleiben. Auch wir sind wie das kleine Gänseblümchen fähig, um das scheinbar Unmögliche zu tun. Das Göttliche erschuf alle Lebensformen mit allem, was sie brauchen, nicht nur zum bloßen Überleben, sondern auch um emporzusteigen zu neuen Höhen des Daseins. Das Leben ist eine fortwährende Erkundung von Möglichkeiten.

    Und dies ist gerade so wichtig. Denn jeden Tag werden wir überflutet von negativen Meldungen und lesen Statements von Menschen, die dunkle Bilder von der Zukunft malen. Und dies könnte ausreichen in die Angst zu gehen, zu werten, zu urteilen, mich oder andere zu beschuldigen. Wenn ich in dieser Zeit in den sozialen Netzwerken oder in den Medien die Statements mancher Politiker oder auch Menschen lese, die Angst verbreiten wollen, fällt es auch mir manchmal schwer, in der Liebe zu bleiben. Aber es liegt an mir, was ich wähle. Ich drücke dann innerlich meine STOP-Taste. Und dann ersetzte ich all das, was mir vielleicht Angst machen würde, durch Bilder, die mir ein Gefühl der Liebe schenken: Eine Welt voller Respekt, Freiheit, Mitgefühl, Heilung, Einheit… eine heile Erde, glückliche Kinder, alte Menschen, die für ihre Weisheit geehrt werden. Und dies unterstützt mich dabei, wieder in die Liebe zu kommen, die niemals wertet. Und dann kann ich Menschen und Umstände in meinem Leben in Frieden annehmen.

    Und ich denke an das Gänseblümchen: Was ich pflege, wächst. Erfüllt mit grenzenloser Energie. Ich nehme mir gerade jetzt die Zeit, im Garten meines Geistes ganz achtsam Samen der Liebe zu säen, dann werden sich daraus Impulse erheben und dann Handlungen folgen. Und dann werden wir genau dies in der Außenwelt wahrnehmen. Denn wir alle sind Alchemisten und Schöpfer dieser Welt, und so können wir in Liebe transformieren.

    Und dies empfinde ich in der Zeit, die uns gerade auf vielen Ebenen herausfordert, als wundervolle Möglichkeit. Zeiten des Übergangs gehören mit zum Leben, wo sich das Alte so langsam verabschiedet und das Neue sich ganz langsam erst entwickeln darf. Auch das braucht seine Zeit, wo wir uns weiterhin in vertrauensvoller Geduld üben dürfen. Aber ganz ehrlich sind wir eine Gesellschaft, für die Geduld eine große Herausforderung darstellt. Wir haben uns an die Unmittelbarkeit gewöhnt, an jene Benachrichtigung, die uns über eine Mitteilung oder Nachricht informiert, die bereits in weniger als einer Minute um die Welt gegangen ist. Wir wollen auch in Bezug auf Gesundheit schnelle Lösungen, wobei wir manchmal vergessen, dass der Körper Zeit braucht, um sich zu erholen, um die Vitalität inmitten dieser schwierigen Zeiten zu erhalten oder wiederherzustellen.

    Und so darf ich dich neben der Botschaft des Gänseblümchens auch mit der Energie des Bambus verbinden und beschenken. Lass uns in diesen Zeiten sein wie ein Bambus. Und dies bedeutet, in Geduld zu investieren. Es bedeutet, sich daran zu erinnern, dass diese Pflanze mehrere Jahre braucht, um zu keimen. Es geschieht immer etwas, auch wenn wir es nicht sofort erkennen. Wusstest du, dass der chinesische Bambus ganze fünf Jahre braucht, um überhaupt aus der Erde herauszuragen? Das sind 5 Jahre an täglicher Pflege, bewässern und düngen ohne dass man irgendetwas Sichtbares erkennen kann. All das passiert im Verborgenen. Und dann, sobald der Bambus die Erde durchbrochen hat, wächst er innerhalb von nur 5-6 Wochen fast 30 Meter hoch! An die 80 cm pro Tag … oder über 3 cm pro Stunde. Ist das nicht unglaublich?

    Und das Schöne an diesem Bild: Es hat für mich so viel mit unserer Zeit zu tun. Denke an deine Ziele und deine Träume: Bist du bereit, einige Zeit durchzuhalten, täglich zu gießen und deine Träume zu pflegen, ohne direkte Ergebnisse zu sehen? Bist du bereit, eine längere Zeit all den störenden und demotivierenden Illusionen im Außen standzuhalten? Und so wichtig für mich in dieser Zeit: Vergleiche dich nicht mit anderen. Der Bambus hat eine andere Bestimmung als der Farn. Trotzdem machen beide den Garten wunderschön. Die Zeit der neuen Erde wird kommen. Das Wachstum ist bereits im Gang. Noch nicht wirklich sichtbar. Aber im Herzen fühlst du es.

    Und so erinnere dich in Zeiten des Zweifels und der Müdigkeit an den Bambus. Bis zu 5 Jahre ruht er unter der Erde, und an der Oberfläche ist nichts sichtbar. Während dieser Zeit wirkt sein „inneres Selbst“. Es konditioniert die Wurzeln, nimmt Nährstoffe auf und bereitet sich vor. Sobald der Bambus aber aus dem Boden tritt, um das Licht zu sehen, stoppt nichts mehr sein Wachstum.

    Es wird oft gesagt, dass wir unsere Grenzen selbst setzen. Nun, es ist klar, dass es nicht immer möglich ist, bestimmte Dimensionen zu umgehen oder bestimmte Ziele zu erreichen. Unsere Gesellschaft hat Barrieren und Filter, konditionierende Faktoren, die unsere Träume oft einschränken. Aber wie ein Bambus sein bedeutet auch, uns daran zu erinnern, dass wir das Recht haben, groß zu werden. Es kann Ereignisse geben, die diesen persönlichen Aufstieg blockieren. Dies erleben wir tagtäglich immer wieder. Wenn es jedoch eine Sache gibt, die wir nicht aus den Augen verlieren sollten, dann ist es die Unermesslichkeit des Himmels und seine Vielfalt an Möglichkeiten sowie unser eigenes Potenzial, jeden Tag über uns hinauszuwachsen. Und die Kraft der Liebe, die wir alle in unserem Herzen tragen.

    Weiter kann der Bambus in einer Gruppe oder allein wachsen. Er kann in verschiedenen Regionen des Planeten wachsen, 20 oder gar 40 Meter hoch werden, sehr dichte Wälder bilden oder als Säule mit einem Durchmesser im Stamm von fast einem Meter stehen. Was auch immer sein Wachstum oder seine Örtlichkeit ist, es gibt eine Sache, die sich nie ändert: seine Ausdauer und Flexibilität. Es ist bekannt, dass Bambuspflanzen starke Erdbeben überstanden haben. Denn wie Bambus sein bedeutet, sich zu regenerieren, zu heilen und mit überlegener und unaufhaltsamer Kraft wieder zu wachsen.

    Wie Bambus sein bedeutet, eine Lebenseinstellung der Widerstandsfähigkeit anzunehmen. Es bedeutet, dass wir akzeptieren müssen, dass Widrigkeiten uns manchmal beugen können, aber wenn unsere Einstellung stark ist, werden wir zweifellos mit mehr Elan, mit größerer Schönheit und bewundernswerter Stärke in unsere ursprüngliche Position zurückkehren.

    Findest du dies auch nicht auch so ein wundervolles Bild, und fühlst du die Energie dahinter? Lass uns weiter vertrauen und glauben an die neue Erde, an den Frieden und das Paradies auf Erden. Lasst uns glauben und fühlen, dass das Universum ein allgegenwärtiges Energiefeld der Liebe ist. Wir befinden uns in einer Zeit, in der Brücken einstürzen, die uns mit der alten Welt und einer belastenden Vergangenheit verbanden. Es eröffnen sich neue Möglichkeiten. Es bilden sich Wege, die uns in eine wundervolle Zukunft führen. Noch nie zuvor habe ich so deutlich gespürt, wie viele Menschen beginnen, sich an die reinste Essenz ihrer Seele zu erinnern! Noch nie zuvor habe ich so deutlich erleben dürfen – in unserem Kreis der Liebe und den weltweiten Meditationen – wie wir Hand in Hand unsere Kräfte und unser Licht vereinen und als Kollektiv zu handeln beginnen!

    Ich fühle tief in meinem Herzen: Wir alle sind auf derselben Reise und können uns gegenseitig durch unser Licht leuchten. In jeder einzelnen Erfahrung, die uns das Leben schenkt, liegt ein Schatz für unser spirituelles Wachstum verborgen, den wir nur bergen können, wenn wir bereit sind, ohne Angst, sondern mit Liebe darauf zu schauen. Und wie schön ist es, sowohl Beistand von ganz oben – aber auch menschlichen Bestand zu erfahren wie in diesen Tagen. Jeder von uns ist wichtig. Jeder von uns gehört zu diesem göttlichen Plan der lichtvollen Revolution. Ausnahmslos jeder. Und das Licht und die Liebe in unseren Herzen sind die wichtigsten Gaben, die wir auf diese Erde mitgebracht habt. Sie werden uns bei der Geburt unserer neuen Wirklichkeit am meisten helfen. Ich danke dir, ich segne uns alle in tiefer Liebe.

     


    Mehr Informationen zu Karina Wagner:
    www.karinawagner.com
    www.alterpilgerhof.de
    info@karinawagner.com

    Engelwege

    Nathalie Hutt: Der Ruf nach Liebe

    Die Liebe ist wie das Wasser: Sie findet immer ihren Weg. Das spirituelle Grundlagenwerk Ein Kurs in Wundern lehrt uns, dass „alles entweder Liebe oder ein Ruf nach Lie

    Meist gelesen

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.