Manfred Mohr: Entzünde das Licht in deinem Herzen

Lichtmess, das in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar eines jeden Jahres gefeiert wird, ist für Manfred Mohr zu einem schönen Symbol dafür geworden, dass der Winter nun seinen Höhepunkt überschritten hat und der Frühling langsam zu erahnen ist. Der Autor zeigt uns, wie wir wieder das Licht in unseren Herzen entfachen können.

Die hoffnungsvolle Energie dieser Tage möchte ich mit der Einladung zu einem kleinen Ritual verbinden: Entzünde das Licht in deinem Herzen. (Ihr könnt es gern teilen und weitergeben)

Bald, vom 1. auf den 2. Februar, wird Lichtmess gefeiert. Dies geht zurück auf die keltische Tradition des Festes Imbolc, wo dies als die Geburt des Lichtes gefeiert wird. Der Winter ist noch nicht vorbei, aber der Frühling wird langsam spürbar.

Darum möchte ich euch dazu einladen, diesen Tag (und gern die darauffolgenden Tage) mit einem kleinen Segen zu begehen. Vor ein paar Jahren hat Stefan Bergmann, ein lieber Freund, mit dem ich schon lange die „100 Trommeln für den Frieden“ über den 1. Mai zelebriere, dazu das folgende Ritual vorgeschlagen. Ich finde sie so kraftvoll, dass ich es gern mit euch teilen möchte. Zur aktuellen Situation habe ich es ein wenig abgewandelt.

Diese Einladung sende ich an Dich: Stell Dir vor Du hältst eine leuchtende Kerze in Deinen Händen. Achte auf das Gefühl in Dir.

Nun stell Dir vor, dass alle Menschen auf der Erde in diesem Moment, genau zur gleichen Zeit, eine Kerze in den Händen halten und achte auf das Gefühl in Dir und wie sich die Erde jetzt anfühlt. Spürst Du wie ich diesen Frieden, diese Liebe zu den Menschen und der ganzen Schöpfung?

Wusstest Du, dass die friedliche Revolution in der DDR mit der Maueröffnung deshalb friedlich funktionierte, weil die Menschen auf beiden Seiten nichts anderes gemacht haben, als eine Kerze in den Händen zu halten und voller Liebe und Frieden – durch alle Mauern hindurchzugehen. Ich habe eine Geschichte gehört, dass 2000 Menschen mit Kerzen in den Händen auf einen Grenzübergang gegangen sind und die bewaffneten Posten nicht wussten, was sie tun sollen. Diese konnten nichts gegen die Macht des Lichtes und der Liebe unternehmen und mussten die Tore öffnen um die Menschen durchgehen zu lassen. Die Menschen gingen in die Freiheit und ins EINSSEIN mit denen auf „der anderen Seite“.

Vielleicht hast Du schon einmal gehört, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt, dass wir nur das Hier- und Jetzt haben. Die logische Konsequenz daraus ist, dass wir selbst zu Liebe werden müssen, Liebe SEIN im Hier- und Jetzt.

Aber wie geht das?

Ich lade Dich ein noch einmal Dir vorzustellen wie Du eine Kerze in den Händen hältst, vielleicht hast Du gerade jetzt sogar eine Kerze vor dir, die Du anzünden kannst. Ich lade Dich ein auf Dein Gefühl zu achten und zu spüren.
Ich lade Dich ein Dir noch einmal vorzustellen, wie alle Menschen auf der Erde jetzt im selben Moment eine Kerze in den Händen halten. Erlaube es Dir und schicke gedanklich einfach die Erlaubnis an alle Menschen rund um den Erdball, jetzt eine Kerze in den Händen zu halten. Spürst Du wie ich, dass das SEIN mehr zur Liebe wird, dass es genau jetzt passiert und dass sich diese Kraft tatsächlich auch auf die Mitmenschen überträgt?

Kannst Du Dir vorstellen, dass wir alle bald eine solche Kerze in den Händen halten werden? Zur gleichen Zeit? Ich finde dafür lohnt es sich zu leben und dafür lohnt es sich zu träumen. Du kannst zu jeder Sekunde die Energiewelle der Milliarden Kerzen in den Händen von Milliarden Menschen aussenden, indem Du es Dir einfach vorstellst und es einfach allen erlaubst. Ich habe damit angefangen dieses Bild in jeder Sekunde zu denken und zu fühlen.

Ich habe damit angefangen, jeden Abend um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden und mir den Rest der Menschheit mit einer Kerze in der Hand vorzustellen. Ich lade alle Menschen um mich herum ein, dies mit mir zu tun, egal wo wir uns gerade befinden.

Du kannst innerlich dieses Licht in dein Herz nehmen und dazu still und in Verbundenheit die Sätze sprechen: „Möge sich das Licht dieser Kerze überall verbreiten. Möge das Licht dieser Kerze in allen Herzen leuchten. Möge das Licht dieser Kerze allen Herzen Frieden und Ausgeglichenheit schenken.“ Welchen Segen möchtest du noch mit diesem Licht auf den Weg geben?

Gern auch über den 1. Februar hinaus…

 

Manfred Mohr ist Autor und Seminarleiter. Zum Thema Beten sind von ihm erschienen: „Die Wunderkraft des Segnens“ (Nymphenburger Verlag) und „Vergeben Versöhnen Verzeihen“ (Amra-Verlag). Beide Bücher erhältlich auch unter: www.mondhaus-shop.de