Startseite / Aktuell / Manfred Mohr: Vergib mit der Kraft des aramäischen Vaterunsers!

Manfred Mohr: Vergib mit der Kraft des aramäischen Vaterunsers!

Spüre den Frieden in deinem Herzen und verbreite ihn! Der Klang dieser Worte wird dich tief berühren.

Schuld ist für viele ein großes Thema, das sie keinen inneren Frieden finden lässt. Wir fühlen uns schuldig an einem Streit, einer verfahrenen Situation, haben ein schlechtes Gewissen, das uns quält. Dabei bedeutet Schuld im Grunde nicht mehr, als dass wir die Verbindung, den Kontakt zu uns verloren haben und deswegen uns in die Irre führen lassen in unserem Handeln, erklärt Manfred Mohr, der sich viel mit Vergebung beschäftigt.

Manfred Mohr verbindet bei dieser Meditation ein ho’oponopono-Ritual mit dem aramäischen Vaterunser. Der Klang der Sprache, die Jesus gesprochen haben soll, wirkt und berührt tief. So wird das Vergebunsritual auch zu einem Gebet. “Möge sich der Frieden in meinem Herzen überall verbreiten!”

Über den Autor

Über den Autor

Manfred Mohr ist Seminarleiter und Autor rund um die Themen Wunscherfüllung, Vergebung und Selbstliebe. Mohr war mit der im Oktober 2010 verstorbenen Bestsellerautorin Bärbel Mohr (“Bestellungen beim Universum”) verheiratet. Er führt Bärbel Mohrs geistiges Erbe weiter. www.manfredmohr.de

Lesen Sie auch

Kino-Tipp: Worauf warten wir noch?

Der Dokumentar-Film „Worauf warten wir noch?“ zeigt eine kleine elsässische Stadt mit gerade einmal 2200 …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen