More

    Pierre Franckh: Mach dich sichtbar!

    Die 5 Geheimnisse einer Seelenpartnerschaft: Das Wunder, das schon lange auf dich wartet. Seelenpartnerschaft, was ist das? Ein frommer Wunsch, eine Illusion, ein Traum? Zunächst einmal ist Seelenpartnerschaft – Realität! Pierre Franckh schreibt über diese fünf Geheimnisse und wir wir uns jetzt noch sichtbarer machen können.

    Jetzt wird es spannend, denn jetzt wollen wir aktiv in die Außenwirkung gehen. In der ersten Folge unser Serie haben wir bereits zwei wesentliche Schritte getan. Wir haben unsere Seelenpartner-Vision aufgebaut und feilen hoffentlich noch immer ein bisschen daran. Und wir haben unsere Blockaden und bremsenden Programme aufgespürt und gewandelt. Jetzt geht es darum, die richtigen Signale zu senden. Hier wird leider meistens der Samen zum Misserfolg gesät. Doch bei dir ab jetzt nicht mehr!

    GEHEIMNIS 3: IN DIE LIEBESFREQUENZ GEHEN

    Wie entstehen die Anziehungskräfte zwischen zwei Menschen? Welches Mysterium lässt Menschen zueinanderfinden? Genau genommen lassen sich drei Bereiche ausmachen, die dafür sorgen, dass zwei Menschen eine sehr starke Anziehungskraft zueinander verspüren: die körperliche Ebene, die emotionale Ebene, die seelische Ebene.

    DIE KÖRPERLICHE EBENE: Auf dieser Ebene werden wir von unseren Hormonen und der Chemie unseres Körpers beherrscht. Auf der körperlichen Ebene ist der Dreh- und Angelpunkt unsere Sexualität. Hier können wir scheinbar nicht frei entscheiden. Hier werden Begierden geboren und die Anziehungskräfte zwischen zwei Menschen finden jenseits ihres Verstandes statt. Auf dieser Ebene gibt es oftmals die größten Verwirrungen. Denn hier verwechseln wir sehr gern die körperlichen Bedürfnisse mit Liebe. Es gibt ein Beispiel dafür, warum wir oft so stark körperlich von jemandem angezogen werden. Du kennst es sicherlich.
    Unser Körper will dafür sorgen, dass wir eine gesunde Nachkommenschaft großziehen. Also will er gesunde Gene. Und so kommt es, dass sich Frauen in der Phase des Eisprungs von Männern angezogen fühlen, die gesunde, kraftvolle Gene versprechen. Also von Männern, die oft ins Fitnessstudio gehen, Muskeln aufgebaut haben, einen starken Oberkörper besitzen, am besten die berühmte V-Form und eine gesunde Haut zeigen und alle anderen Merkmale kraftvoller Gene. So ein Mann verspricht die beste gesunde Nachkommenschaft. Solche Männer sind natürlich auch von anderen Frauen gefragt und für das Großziehen der Kinder oftmals weniger geeignet, bei ihnen wird daher auch keine Treue vorausgesetzt. Für die „Aufzucht“ braucht das „Weibchen“ ein „Männchen“, das treu und intelligent ist und für die nächsten Jahrzehnte Sicherheit verspricht.
    Ist der Eisprung vorbei, wandelt sich auch die sexuelle Vorliebe wieder, weg vom Muskelmann hin zum sicheren „Verpfleger“. Wir sind eben alle noch mehr Neandertaler, als wir ahnen, und werden noch immer recht stark von unseren Instinkten gesteuert. Nicht selten fühlen sich Frauen bei solchen Begierden und ihren wechselnden Gefühlen schuldig und haben ein schlechtes Gewissen ihrem Partner gegenüber. Sie halten sich für untreu und verstehen nicht, warum sie solche Gedanken und sexuellen Sehnsüchte haben. Dabei ist alles nur Natur und daher nur natürlich. Wir haben körperliche Bedürfnisse und sie sind sehr wesentlich. Dies ist wichtig zu wissen, denn wir glauben nur zu gern, dass es sich hier um Liebe handeln muss, wenn solch starke Anziehungskräfte wirken und wir jemanden so attraktiv finden.
    Falls dir so etwas auch schon passiert ist, brauchst du dich nicht schlecht zu fühlen. Im Gegenteil. Vielleicht verstehst du jetzt, dass jegliche Enttäuschung nur durch eine Falschinterpretation entstanden ist. Gefühle waren vielleicht da, aber nur so lange, wie der Körper seine Forderung stellte. Eine starke Anziehungskraft kann durchaus etwas mit Liebe zu tun haben, aber sehr oft auch nur mit körperlichen Bedürfnissen.

    DIE EMOTIONALE EBENE: Auf dieser Ebene werden wir von unseren fehlenden Anteilen beherrscht. Auch hier unterliegen wir einer Illusion, die wir gern für die Liebe halten. In unserem Leben haben wir viele Erfahrungen gemacht. Auch negative. Viele dieser Erfahrungen schmerzen noch heute. Gleichzeitig haben wir viele Dinge noch nicht wirklich in uns entwickelt. Selbstliebe zum Beispiel. Oder Selbstakzeptanz. Oder Urvertrauen. Da wir dieses Bewusstsein noch nicht in voller Blüte in uns ausgeprägt haben, benötigen wir die Zufuhr von außen. Wenn wir uns zum Beispiel selbst nicht lieben, benötigen wir die Liebe von jemand anderem. Wir hungern dann nach Anerkennung, nach Komplimenten und nach Zuneigung. Wir sind nicht selbstständig, nicht autark. Uns fehlt etwas und wir hoffen, von einem anderen Menschen das Fehlende zu erhalten.
    Wir gestalten unsere Partnerwahl also aus einem gewissen Mangel heraus. Auf der emotionalen Ebene ist unser vorrangiges Ziel, unsere emotionalen Mängel auszugleichen. Wir möchten vielleicht nicht länger einsam sein. Oder gern sinnliche Stunden erleben. Wir benötigen vielleicht Anerkennung und Zuneigung. Oder wollen geliebt werden. Wir brauchen Unterstützung oder finanzielle Sicherheit. Oder das Gefühl, angenommen zu sein. Treffen wir einen Menschen, der uns diese Gefühle geben kann, empfinden wir uns als vollständig. Wir sind beseelt und fühlen uns geliebt. Endlich gibt es jemanden, der uns versteht und uns all das Vermisste zu Füßen legt.
    Wir sind glücklich. Endlich frei vom Mangel. Wir sind im siebten Himmel. Allerdings nur, solange wir bekommen, was wir so dringend brauchen. Soll das Liebe sein? Wenn wir diese Erwartungen genauer betrachten, werden wir feststellen, dass sie nichts mit Liebe zu tun haben. Der Partner ist eigentlich austauschbar, solange unsere Bedürfnisse befriedigt werden. Es mögen durchaus wesentliche Gründe sein, sich auf eine Partnerschaft einzulassen, vielleicht empfinden wir auch tatsächlich so etwas wie Geborgenheit oder Nähe, ein Gefühl, das wir gern mit Liebe verwechseln. Aber es ist eine Liebe mit Bedingungen. „Ich liebe dich, solange du mir das gibst, was ich brauche.“ Wenn wir es nicht mehr bekommen, wird unsere Liebe rasch nachlassen. Wir sagen dann gern: „Mein Partner vernachlässigt mich. Er gibt mir nicht mehr das, was ich brauche.“ Auf der emotionalen Ebene sehen wir unseren Partner nur durch die Brille unserer Forderungen.

    DIE SEELISCHE EBENE: Diese Ebene wird von feinstofflichen, hoch schwingenden Energien bestimmt. Dies ist die pure Herzensebene. Diese Beziehung ist dazu angelegt, Transformation zuzulassen. Die Partnerschaft lebt in einer kreativen, schöpferischen Energie und unser Hauptanliegen ist es, die eigene Entfaltung der Persönlichkeit sowie die Persönlichkeitsentwicklung des Partners voranzutreiben. Wenn wir die körperliche Ebene ausleben wollen, dürfen und können wir das hier tun. Wir können unsere Gefühle zärtlich oder extrem leidenschaftlich ausleben, aber stets wird die Liebe die führende Kraft sein. Wir tauchen spielerisch in ein Rollenverhalten ein, aber wir sind nicht mehr die Rollen und wir identifizieren uns nicht mehr damit. Sex ist ein Spiel aller Facetten. Wir haben Sex, weil es Ausdruck unserer Persönlichkeit ist. Wir haben Sex nicht, um unsere Liebe zu stärken, zu beweisen oder zu entfachen. Wir haben Sex, weil wir bereits lieben. Auf der seelischen Ebene werden wir noch nicht alle Schattenbereiche aufgelöst haben. Wir werden also sicherlich noch emotionale Mängel aufweisen. Doch in einer Seelenpartnerschaft werden diese Mängel nicht von unserem Partner ausgeglichen, wir erwarten dies auch gar nicht, sondern wir werden mithilfe des Partners in der Lage sein, sie selbst zu heilen, zu transformieren und sie aufzufüllen.

    DIE FREQUENZ DER LIEBE: Wenn wir in unsere künftige Seelenpartnerschaft hineindenken, werden Bilder in uns entstehen. Diese Bilder werden etwas mit Freude zu tun haben. Mit Liebe und Glück. Und mit Sicherheit stellen wir uns auch ein friedliches Zusammensein vor. Liebe, Glück, Freude und Frieden haben eine sehr hohe Schwingung. Und jedes einzelne Gefühl hat eine eigene Frequenz – sie schwingt auf einer Skala von „niedrig“ bis „hoch“. Wenn du dich für die wahre, tiefe Liebesbeziehung öffnen willst, um einen Seelenpartner in dein Leben zu ziehen, dann darfst du deine eigene Liebesfrequenz wieder erhöhen. Dazu eine Erkenntnis von Albert Einstein: „… wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifes­tiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik.“ Was Einstein hier sagt, bedeutet: Du kannst dir die Wirklichkeit aussuchen, die bei dir stattfinden soll. Genau genommen tust du dies schon dein ganzes Leben lang. Zum größten Teil leider unbewusst. Wenn du dir deine Gefühlswelten und Bewusstseinszustände genau anschaust, wirst du erkennen, welch wichtige Rolle diese Bewusstseinszustände bei der Partnersuche spielen. Wenn du dich in den unteren Bewusstseinsbereichen tummelst, dann wirst du mental und körperlich mit allen möglichen Dingen beschäftigt sein und dich nur wenig auf den Seelenpartner einschwingen können. Je höher du kommst, umso mehr Raum haben dein Herz und deine Seele.

    GEHEIMNIS 4: SICH FÜR DEN SEELENPARTNER ÖFFNEN

    Jetzt betrachten wir, auf welche Weise wir uns für unseren Seelenpartner öffnen können. Dafür gibt es wundervolle Möglichkeiten. Zunächst: Wir müssen uns für unseren Seelenpartner öffnen, um uns überhaupt für ihn sichtbar zu machen. Das trifft auch umgekehrt zu: Um uns für unseren Seelenpartner zu öffnen, müssen wir uns sichtbar machen. Falls du bisher willentlich die Partnersuche beeinflussen wolltest, war dies wahrscheinlich nicht der beste Weg. Nicht, dass er falsch oder gar bremsend war, er war einfach nicht geeignet, deinen Wunsch zur Erfüllung zu bringen. Alle rationalen, vernunftgesteuerten Gedanken und Überzeugungen, die dich bisher daran gehindert haben, dich für deinen Seelenpartner zu öffnen, werden sich auflösen, da höher schwingende Energien das Potenzial besitzen, niedrig schwingenden Frequenzen Lösungsmöglichkeiten anzubieten.
    Du wirst fühlen können, wie du in einem neuen Verständnis aufblühst und es dir möglich wird, endlich offen für eine tiefe erfüllende Seelenpartnerschaft zu sein. Stell dir vor, dein Seelenpartner steht vor dir, du spürst diese unglaubliche Anziehungskraft … aber deine bisherigen Erfahrungen lassen es nicht zu, dich zu öffnen und dieser Liebe zu vertrauen. Noch immer tut weh, was du in vergangenen Partnerschaften erlebt hast, mit all den Verletzungen. Noch immer verbindest du Liebe mit Schmerz. Du spürst diese starke körperliche Reaktion mit dem wundervollen Menschen, der vor dir steht, aber die Wunden deiner Vergangenheit sind noch nicht verheilt und das blockiert das Zulassen deiner Sehnsucht. Es kann auch sein, dass dein Seelenpartner vor dir steht, aber du siehst ihn nicht, weil alles, was dich mit ihm verbinden könnte, von deinen nicht geheilten Wunden unterbunden wird.
    Du willst dich vor einer weiteren Verletzung schützen. Dann ist das Herz nicht offen. Ein verschlossenes Herz verschleiert den Blick und verdeckt das, wonach du dich so sehr sehnst. Also geht es darum, dein Herz zu öffnen. Seelenpartner finden sich über die Seelenebene. Der Verstand ist für die Seelenebene nicht zuständig, sondern unsere Intuition. Unsere innere Stimme, unsere innere Führung, unsere Intuition verlässt uns nie. Sie ist immer da. Sie ist vielleicht von unserem Willen überdeckt worden. Oder von unserem Ego. Aber sie ist immer da. Unser eigener, ganz persönlicher authentischer Lebensweg ist in uns angelegt und bereit, uns zu führen, wenn wir es zulassen. Tief in uns finden wir unseren wahren Lebensweg, unsere wahre Bestimmung. Den Zugang dazu bekommen wir über die Intuition.

    Sind wir in Kontakt mit ihr, dann auch mit unserer Seele – und damit kommen wir den wesentlichsten Schritt näher zu unserem Seelenpartner. Wenn wir uns dieser inneren Führung überlassen, dann ist das wie ein Navigationssystem, das schon immer in uns angelegt war.

    Die kompletten Geheimnisse liest du im ENGELmagazin September/ Oktober 2021, ENGELmagazin November/ Dezember 2021.

    Pierre Franckh gehört mit einer Gesamtauflage von über 3 Millionen Büchern, CDs und DVDs zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. Er hält Vorträge auf der ganzen Welt und gibt Seminare vor ausverkauften Häusern. Nach seinen Regeln und Anleitungen haben viele ihr Leben zum Positiven verändert. Gemeinsam mit Michaela Merten hat er die Plattform „Happiness House“ gegründet – ein Onlineportal für Selbstoptimierung & Potenzialentfaltung. Aktuelles Buch im GU-Verlag: Finde deinen Seelenpartner • www.pierrefranckh.de

    Engelwege

    Wellness-Programm für die Seele

    Manchmal wird einem die Sicht auf das Wesentliche, auf das Schöne vernebelt und man hat das Gefühl, dass nichts mehr geht. Ich habe mir aber zum Ziel ge

    Meist gelesen

    Mein Tagebuch der Hoffnung

    Mein Tagebuch der Hoffnung von Karina Wagner

    Gemeinsam mit dem wundervollen Engelmagazin darf ich ein tägliches Tagebuch der Hoffnung mit dir teilen.