More
    Start Schlagworte Seelenspiegel

    SCHLAGWORTE: Seelenspiegel

    Wie kann ich lernen, mich selbst zu lieben?

    Die Liebe ist alles. Sie ist die stärkste Kraft in unserem Universum. Nur wer die Liebe hat, ist reich, stärker als andere. Wer kennt es nicht, dieses Gefühl vollkommen lebendig, wunderschön und einfach einzigartig zu sein? Weil du spürst, dass du geliebt wirst. Wir müssen uns selbst lieben, bevor uns andere lieben können.

    Wie kann ich mich mit der Schöpfung verbinden?

    Weißt du noch, wie das in deiner Kindheit war, als dir jedes raschelnde Blatt etwas zuflüs­tert hat? Du bist durch Sommerwiesen gerannt, hast dich von ihrem Duft betören lassen und du hattest die Löwenzahn-Kette im Haar, unter deinen Füßen den weichen, grünen Teppich gespürt, den diese Erde im Sommer vor dir ausgerollt hat.

    Ich will mich nicht mehr einsam fühlen – bloß wie?

    Uns verbindet ein Klick, ein „Gefällt mir“ mit hunderten Freunden auf Facebook, die wir kaum kennen. Aber der persönliche Kontakt? Dafür nehmen wir uns viel zu wenig Zeit. Wie lebst du damit? Nimmst du dir noch Zeit für Verbindungen, die dir am Herzen liegen oder musst du auch immer öfters sagen: „Tut mir leid, geht nicht."

    Meine Angst und wie ich mich davon befreie

    In einer Zeit, in der nichts mehr so ist, wie es gerade noch eben schien, in der alle Sicherheiten mit einem einzigen Wimpernschlag infrage gestellt werden und in der wir uns täglich neu ausrichten müssen, ist es gut wenn wir Hilfsmittel haben, die unser Vertrauen stärken und unterstützen einen Weg aus den Ängsten zu finden.

    Das Tor zur Erde, von der wir träumen

    Wie wundervoll ist es doch, wenn wir toleranten Menschen begegnen, wenn auch wir uns so, wie wir sind, wahrgenommen, akzeptiert und uns auch wertgeschätzt fühlen. In den vergangenen Wochen und Monaten, nicht zuletzt im öffentlichen Streit um die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung, hat die Toleranz sehr viel Schaden genommen.

    Welches Tier ist mein spiritueller Führer?

    Das Paradies ist nicht anderswo, du bist mittendrin, gemeinsam mit anderen Geschöpfen der Schöpfung, die sich mit dir diese Erde teilen. Tiere verbinden dich mit der Welt, du fühlst dich zu Hause. Egal, ob es der Hund ist, der dein Leben treu begleitet, die Katze, die dich umschnurrt – Haustiere bringen Freude in dein Leben.

    Was ist meine Kraftquelle?

    Kennst du das sicher auch das Gefühl der Ohnmacht? Du weißt ganz genau, dass du die Stärke hast, du den Mut hast, du über das Wissen verfügst und auch die richtigen Worte finden kannst, um mit dieser Situation fertig zu werden. Aber plötzlich ist alles weg! Danach, ja danach, fällt dir ein, wie du hättest brillieren können.

    Ich habe Angst vor Veränderungen – wie werde ich die los?

    Kann es so weitergehen, brauche ich eine neue Basis, Aufgaben oder Ziele? Wo auch immer wir hinsehen, nichts ist mehr so wie es war. Veränderungen machen den meisten Angst. Und doch ist der Wandel unaufhaltsam: Du kannst nicht stehenbleiben, musst neue Wege beschreiten. Was wird aus mir, wie kann ich meine Zukunft sichern?

    Wie kann ich wieder Freude am Leben haben?

    Hast du manchmal auch dieses Gefühl, dass immer nur die anderen so wirklich Spaß an ihrem Leben haben und viel mehr atemberaubende Abenteuer erleben? Dass dein Leben gerade an dir vorbeizieht? Wo ist die alte Begeisterung geblieben, die ungebremsten Freudensausbrüche, die Leichtigkeit, mit der du durchs Leben getanzt bist?

    Wie werde ich ausgeglichener?

    Es ist doch erstaunlich: Je mehr wir uns darum bemühen, wieder etwas ruhiger, stiller und innerlich ausgeglichener zu werden, umso lauter brüllt das Leben auf uns ein. Scheucht uns aus dem bequemen Sessel beim Frühstück zu Hause und hetzt uns durch den Alltag. Sehnst du dich auch danach, wieder fest in dir verankert zu sein?