Für zwischendurch – Rosmarincracker mit Paprikahummus

Dieses Rezept eignet sich nicht nur prima als Snack für zwischendurch, sondern auch als Partysnack.

Für die Cracker:
200g Roggenmehl
152ml Wasser
2EL Walnussöl
2EL Apfelsüße
1TL Rosmarin (getrocknet)
1/4TL Salz

Außerdem:
1EL Sesam
1/2TL Meersalz

 

Für den Paprikahummus:
250g Kichererbsen (gekocht)
3EL Olivenöl
2EL Tahina (Sesampaste)
2EL Ajvar
1TL Paprikapulver (edelsüß)
1TL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung Rosmarincracker:
Rosmarin im Mörser fein mahlen. Roggenmehl in eine Schüssel geben, Salz, gemahlenen Rosmarin, Walnussöl, Apfelsüße und Wasser dazugeben und zu einem weichen Teig verrühren. Ein Backpapier leicht mit Roggenmehl bestäuben. Den Teig halbieren und eine Hälfte auf das Backpapier legen und so dünn wie möglich ausrollen. Den Teig mit einem Messer nach Belieben in Stücke schneiden, dünn mit Wasser bestreichen und mit etwas Sesam und Meersalz bestreuen. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 12 -15 Minuten backen. Mit dem zweiten Teigstück ebenso verfahren.

Zubereitung für den Paprikahummus:
Kichererbsen in eine Schüssel geben, Petersilie etwas klein schneiden und Olivenöl, Tahina, Ajvar, Paprikapulver, Zitronensaft und Knoblauch dazugeben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Hummus mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Kreuzkümmel abschmecken.