More
    Start Schlagworte Menschen

    SCHLAGWORTE: Menschen

    Tag der Erde

    Am Tag der Erde, am 22. April 2021, wollen wir unserer Erde Danke sagen, mit einem Gedicht von Thich Nhat Hanh. Liebe Mutter Erde, jeden Morgen, wenn ich erwache, schenkst Du mir 24 brandneue Stunden, um Deine Schönheit zu schätzen und zu genießen. Du hast jede wundervolle Lebensform geboren. Unter Deinen Kindern befind

    Sonja Ariel von Staden: Geliebte Menschen!

    Geliebte Seelen! Der Dornröschenschlaf ist vorüber. Eine Welle von Liebe und Kraft weckt nun alle auf, die sich noch immer im Dämmerzustand der Menschheit befanden. Das Universum ruft zu mutigen Taten! Zögert nicht länger – handelt aus der ursprünglichen Kraft eurer Seele heraus und setzt Zeichen des Mitgefühls und des Mutes!

    Daniela Hutter: Wenn ich für andere da bin, bin ich für mich da

    Mutter Erde, die Menschen, die Tiere, alles Leben auf unserem Planeten braucht ein neues Miteinander, so beschreibt die Autorin Daniela Hutter die neue Welt, die sie sich wünscht. Eines, das auf Wahrnehmung, Toleranz, Rücksicht und Wertschätzung basiert. Die Konzepte von „Egozentrik und auf Kosten anderer“ haben ausgedient.
    Gene als Chance

    Sara Maria Hardenberg: Meine Gene – Deine Gene, wer bin ich?

    Wir werden geboren, wachsen und irgendwann sind wir erwachsen. Dann sind es unsere Lebensspuren mit ihren Erfahrungen und Krisen die uns veranlassen, an unseren Problemen oder Eigenarten zu arbeiten. Sara Maria Hardenberg erzählt über uns etwas über uns durch psychogenetische Betrachtung und führt uns in die Epigenetik ein.

    Die neue Welt, die ich mir wünsche

    Wir haben unserer Autoren, wie Sabrina Fox, Hans Christian Meiser, Daniela Hutter und Jana Haas und viele mehr gefragt, uns Ihre Visionen zum Thema "Die neue Welt, die ich mir wünsche" zu beschreiben. Die Welt ist gerade dabei, sich grundlegend zu verändern. Es ist ein schmerzhafter Prozess, dessen Ausgang noch ungewiss ist.

    Annett Hardow: Achtsamkeit

    Achte darauf, Dir bewusst Zeit zu nehmen. Beobachte einen Regenbogen. Er wird nicht darauf warten, dass Du Dir Zeit dafür nimmst. Gönne Dir jeden Monat etwas Besonderes, das Du Dir selbst schenkst. Pflege Freundschaften. Gönne Deinem Geist Stille im Wirrwarr des Lebens. Falls Du denkst: Wie geht das nur? Ich weiß nicht wie.

    Tanja Draxler: Was würde die Liebe dazu sagen?

    Fragen, die zur richtigen Zeit in der richtigen Situation gestellt werden, können unsere Sichtweise verändern und neue Ressourcen erschließen. Eine Frage, die so stark, klar und heilsam ist, dass sie uns vor allem in diesen alles veränderten Zeiten unglaublich große Dienste leisten kann lautet: Was würde die Liebe dazu sagen?

    Andrea & Werner Buchberger: Wald und Mensch im Zeitenwandel

    Wie so oft machten Andrea & Werner Buchberger einen gemeinsamen Waldspaziergang. Diesmal war jedoch eine besondere Energie im Wald zu spüren, als sie eine Anhöhe, eine Lichtung erreichten, die von einem feinen Nebel umgeben war. Alles Schwere fand darin keinen Platz, Leichtigkeit, Lebensfreude und Musik lag in der Luft.

    Anselm Grün: Kleine Gebetsschule

    Viele tun sich heute schwer mit dem Beten. In aller Hektik des alltäglichen Tuns fehlen die Zeit und die Worte oder die rechte Haltung. Oft sprechen uns die alten Worte nicht mehr aus der Seele. Pater Anselm Grüns Botschaft seit jeher: Der Mensch ist geboren glücklich zu sein. Es gibt Quellen der Kraft, die in jedem stecken.

    Christina Danetzky: Wie möchtest du dich fühlen?

    Wusstest du, dass unser Herz das größte elektromagnetische Feld im Körper besitzt? Das elektromagnetische Feld des Herzens hat einen ca. 60-mal größeren Umfang, als die vom Gehirn erzeugte elektrische Aktivität. Das sogenannte HeartMath Institut hat 2019 für erstaunliche Neuigkeiten auf dem Gebiet der Herzgesundheit gesorgt.