More
    Start Schlagworte Menschen

    SCHLAGWORTE: Menschen

    Dr. Hans Christian Meiser: Vom Wert des Zuhörens

    Können wir noch zuhören? Oder verleitet eine immer lauter werdende Welt dazu, dass wir nur dem folgen, was unüberhörbar ist? In seinen Überlegungen macht Dr. Hans Christian Meiser deutlich, dass Zuhören weit mehr ist als eine Tugend. Zuhören ist Bestandteil des menschlichen Werdegangs – sowohl kollektiv wie auch individuell.

    Syndia Detzler: Der Körper vergeht doch die Seele existiert ewig

    Wir müssen nichts loslassen, was wir lieben. Eine Seele die ins göttliche Licht zurückkehrt, geht nachhause an einen Ort, der von Licht durchflutet und von Liebe getragen ist. Dieser Ort ist unser aller Heimat, denn der Tod ist kein Abschied für immer - sondern nur auf Zeit. "Es ist ein Vorausgehen!", erzählt Syndia Detzler.

    Pascal Voggenhuber: Was kostet dich ein Lächeln?

    Gerade in dieser Zeit, in der wir uns befinden, merkt man, wie wertvoll es ist, wenn man ein Lächeln bei jemandem sieht. Es fällt dir wahrscheinlich auch viel mehr auf, weil wir kaum noch Gesichter von Fremden sehen. Sie werden verdeckt durch die Masken. Gerade jetzt kann ein Lächeln noch heilsamer sein als vor drei Jahren.

    Tag der Erde

    Am Tag der Erde, am 22. April 2022, wollen wir unserer Erde Danke sagen. Liebe Mutter Erde, du bist dieser unendlich schöne blaue Planet, duftend, kühl und gütig.
Deine unermessliche Langmut und Duldsamkeit machen Dich zu einer großen Bodhisattva. Obwohl wir viele Fehler begangen haben, vergibst Du uns stets. Jedes mal, w

    Sabine Langner: Menschen

    Gerade in dieser Zeit kann es sehr hilfreich sein, sich wieder zu erinnern, dass der Menschen niemals den Weg alleine geht. Jeder Mensch hat seine begleitenden Engel an seiner Seite und mit einer kleinen Übung, zeigt uns Sabine Langner, wie wir sie einladen können, um wieder die Nähe der Engel in unserem Leben zu spüren.

    Kann ich mich auf Menschen verlassen?

    Je mehr Erfahrungen wir sammeln, je öfter wir von Menschen enttäuscht werden, umso schwieriger wird es für uns, wieder vertrauen zu können. Das war einmal ganz anders. Wir landen auf dieser Erde, in unserem Leben und vertrauen erst einmal blind. Wir glauben, dass es alle Lebewesen, denen wir begegnen, gut mit uns meinen.

    Silvia Maria Engl: Einsam war gestern

    Der Mensch in unserer Welt ist nie alleine, aber er fühlt sich einsam, ungeliebt, nicht beachtet, nicht verstanden. Wenn Sie die Einsamkeit googeln, werden Sie von 10 Millionen Einträgen überflutet – vom schnellen „Date in Ihrer Nähe“ bis zu den Indianern am Amazonas, die kein Wort für Einsamkeit in ihrem Sprachschatz haben. 

    Franziska Muri: Glücklich allein

    Einmal ganz für sich sein, sich treiben lassen, träumen, still werden, nach innen lauschen und sich nur auf sich selbst verlassen – allein sein macht glücklich, wenn Sie ganz in diesem verkannten Lebensgefühl aufgehen. Es ist seltsam. Franziska Muri macht etwas glücklich, vor dem sich viele Menschen fürchten: das Alleinsein.

    Sabine Langner: Herzlichtmenschenspiel

    Clara, ein neunjähriges Mädchen, ist überzeugt, dass Gott immer da ist. Aber wie soll sie es ihren Mitmenschen erzählen? Sind es Fantasiegeschichten eines kleinen Mädchens, das sich mit Engeln über das Menschenspiel unterhält? Oder können wir erkennen, dass wir gemeinsam auf einer Reise sind, darüber schreibt Sabine Langner.

    Thomas Schmelzer: Wo finden wir die verlorene Nähe?

    "Sehnen wir uns nicht alle nach einem neuen Miteinander?", unteranderem diese Frage beantwortet jetzt Thomas Schmelzer. Mir scheint, als wäre dies die nächste große Lernaufgabe, um uns eines Tages als eine „Menschheitsfamilie“ zu begreifen. Davon sind wir im Moment meilenweit entfernt. Aber vielleicht muss das auch so sein.