More
    Start Schlagworte Menschen

    SCHLAGWORTE: Menschen

    München: Wie schön könnte das Leben sein, wenn…

    Vortrag „Wie schön könnte das Leben sein, wenn...“ mit Robert Betz   Datum: Donnerstag, 10.9 Info: www.robert-betz.com

    Der 3. Rishi: Mitgefühl für alle

    Ich freue mich sehr, zu Euch zu sprechen. Ihr macht zu viele Probleme, sogar ein großes Weltproblem, aus einem ziemlich normalen Problem. Jeden Tag sterben viele, viele Körper – ihre Seelen sterben nicht, ihr Spirit ist ewig und lebt weiter – checkt Ihr das? Der physische Tod ist Teil unseres Lebens hier auf unserer Erde.

    Daniela Hutter: Die Engel lassen uns nie alleine

    Die Geschichte mag wohl fast 50 Jahre alt sein und ist als Familienanekdote bekannt, die meine Oma immer wieder erzählte. Sie war eine sehr gläubige Frau, was sich darin zeigt, dass sie regelmäßig zur Messe ging, mehrmals die Woche. Und weil ich als kleines Mädchen viel Zeit bei ihr verbrachte, begleitete ich sie stets dabei.

    J.P. Vaswani: Der zweite Blick sieht tiefer

    Das Leben hindert uns, anders zu sein. Sagen wir. Wir müssen uns anpassen, unsere Rolle in der Gesellschaft übernehmen. Das verlangt schon der Job von uns, sagen wir. Und doch sehen Sie auf diesen Seiten einige Menschen, die anders waren und anders sind. Wie J. P. Vaswani, einer der bekanntesten spirituellen Lehrer Indiens.

    Drücke den Reset Knopf

    Unsicherheit hier und da. Wie wird es weitergehen? Mit mir? Meiner Arbeit? Meinen Finanzen? Meinem Leben? Unserem Leben? Das sind alles Fragen, die sich viele von uns jetzt stellen. Herzklopfen, Nervosität, Kopfschmerzen, innere Leere, Zittern oder nur ein komisches Gefühl im Bauch begleiten uns in unserem momentan sehr s

    James van Praagh: Wohin gehst du, liebe Seele?

    Warum sind wir eigentlich hier? Was geschieht mit uns nach dem Tod? James Van Praagh nimmt uns jetzt die Angst und nimmt uns mit auf eine sehr faszinierende Reise, die unsere Seele, wenn sie den lichtvollen Weg in die geistige Welt antreten wird. Stofflichen Dimension aufhalten, dort lernen und sich dort auch zu entwickeln.

    Nina Ruge: Nur wer tiefer schaut, sieht sich

    Wer nicht tiefer schaut, als es die Brille seiner Vorurteile zulässt, übersieht den wahren Menschen. Übersieht den Menschen im Menschen, wie vielleicht Nina Ruge, die wir sehr schnell, als die Frau aus dem Fernsehen abtun können, die uns schon früher am Ende ihrer täglichen Sendung mit ihrem Spruch nervte: „Alles wird gut.“